Auswahl-Symposium "Single Cell goes Clinical"

Wissenschaftlicher Auftakt des neuen BIH- Fokusbereiches „Single Cell Technologien für die Personalisierte Medizin“ mit 12 exzellenten Nachwuchswissenschaftler*innen als Kandidat*innen

Der neue Fokusbereich „Single Cell Technologien für die Personalisierte Medizin“ von BIH, MDC und Charité zielt darauf ab Brücken zwischen der Grundlagenforschung und der klinischen Anwendung schlagen, um innovative Single Cell Technologien möglichst rasch für eine effektive Translation klinisch nutzbar zu machen. Dazu rekrutieren das Berlin Institute of Health (BIH) und das Berliner Institut für Medizinische Systembiologie (BIMSB) des MDC drei Leiter*innen für Brücken-Nachwuchsgruppen.

Im neuen Fokusbereich werden die künftigen Nachwuchsgruppenleiter*innen auf Einzelzellebene erforschen, wie menschliche Krankheiten entstehen und verlaufen, um neue Methoden für die Prävention, die Diagnose und die personalisierte Behandlung von Krankheiten zu entwickeln. Die Nachwuchsgruppen werden am BIMSB angesiedelt sein, wo sie Zugang zu neuesten Einzelzelltechnologien und Expertise erhalten. Gleichzeitig wird jede Nachwuchsgruppe eng mit einer Klinik der Charité zusammenarbeiten, um Einzelzelltechnologien für konkrete klinische Fragestellungen zu entwickeln und für den klinischen Gebrauch zu etablieren.

Zwölf Kandidat*innen wurden dafür in einer ersten Stufe unter den Bewerber*innen ausgewählt und eingeladen, in einem öffentlichen Symposium am 6. Februar 2020 ihre wissenschaftliche Arbeit und ihre Ideen für den Fokusbereich vorzustellen. Die eingeladenen Wissenschaftler*innen kommen aus renommierten Institutionen in Deutschland, Israel, Schweden, England, der Schweiz sowie den USA.  In 30-minütigen Fachvorträgen werden sie unter anderem ihre Kompetenz im Bereich der molekularen Einzelzellprofilierung, der Rückverfolgung der Zellabstammung sowie Einzelzell-Multi-Omics-Verfahren und deren Anwendung in der Gesundheitsforschung vorstellen.

Das Auswahl-Symposium stellt zudem den wissenschaftlichen Auftakt für die Arbeit des neuen Fokusbereichs dar. Forscher*innen, Kliniker*innen und weitere Interessierte von BIH, MDC/BIMSB und anderswo sind herzlich eingeladen, sich auszutauschen, zu vernetzen und gemeinsame Projekte zu planen.

Referent*innen

Lorenz Adlung (Weizmann Institute of Science, Israel)

Julia Cordero (University of Glasgow, UK)

Stefanie Grosswendt (MPI for Molecular Genetics, Germany)

Simon Haas (HI-STEM & DKFZ, Germany)

Laleh Haghverdi (EMBL Heidelberg, Germany)

Aleksandra Kolodziejczyk (Weizmann Institute of Science, Israel)

Dirk Löffler (ETH Zürich, Switzerland)

Leif Ludwig (Broad Institute of MIT and Harvard, USA)

Sueli Marques Spencer (Karolinska Institute, Sweden)

Benjamin Ostendorf (Rockefeller University, USA)

Alejo Rodriguez-Fraticelli (Boston Children’s Hospital, USA)

Ashley Sanders (EMBL Heidelberg, Germany)