BIH Lecture Series | Prof. Susanne Herold: From Infection Research to New Antiviral Drugs

BIH Lecture Series | Frontiers in Translational Medicine - Scientific and Structural Challenges

Am 14. Februar 2020 hält Prof. Susanne Herold, Professur für Infektionskrankheiten der Lunge an der Medizinischen Klinik II des Uniklinikums Gießen and Marburg (UKGM), im Rahmen der BIH Vortragsreihe „Frontiers in Translational Medicine - Scientific and Structural Challenges“ einen Vortrag zum Thema „From Infection Research to New Antiviral Drugs“.

Akute Infektionen der unteren Atemwege stellen weltweit ein zunehmendes Problem mit hoher Sterblichkeitsrate dar. Das Fehlen nahezu jeglicher medikamentöser Behandlung unterstreicht den dringenden medizinischen Bedarf an neuartigen, wirksamen Therapieansätzen. Das Herold-Labor befasst sich mit der Rolle mononukleärer Phagozyten bei der immunologischen Abwehr, dem Fortschreiten von Lungenverletzungen und bei Regenerationsprozessen des Lungenepithels bei einem durch Lungenentzündung hervorgerufenen Lungenversagen. Die Forscher wollen die Wechselwirkungen zwischen Virus und Wirt auf molekularer Ebene untersuchen, um therapeutische Ziele für Interventionen zu identifizieren. Die Gruppe interessiert sich insbesondere für das Influenza-Virus, erforscht aber auch andere lungenschädigende Viren, etwa Coronaviren.

Der Vortrag findet um 12 Uhr im Hans-Virchow-Hörsaal in der Philippstraße 12 auf dem Campus Mitte statt.

Um Anmeldung wird gebeten.