Fortbildungsinitiative Fakultät: Reproduzierbarkeit und Qualität in der Forschung - Hintergründe und praktische Anwendungen

Es besteht weitgehender Konsens darüber, dass die biomedizinischen Wissenschaften, insbesondere deren präklinische Domäne, von einem systemischen Qualitätsproblem betroffen sind. Reproduzierbarkeit ist das Schlagwort, das diesem Problem entgegentritt.

Was ist das aber genau und wie kann es uns Forschern helfen? Wie mache ich meine Forschung reproduzierbar? Wie gewährleiste ich gute Forschungsqualität in meinem Labor?

Je nach Forschungsgebiet existieren unterschiedliche Ansätze. Wir wollen einige davon vorstellen, die für die präklinische Forschung geeignet sind.

Dies umfasst vornehmlich folgende Bereiche:

  1. Qualitätsbegriff, Elemente des Forschungsprozesses
  2. Reproduzierbarkeit, Transparenz und Zugang zu Forschungsdaten
  3. Umgang mit Bias
  4. Umgang mit Fehlern
  5. Dokumentation und Dokumentenlenkung
  6. Gerätemanagement
  7. Forschungsdatenmanagement inkl. Sicherung von Forschungsdaten
  8. Aufzeichnungen und Elektronisches Laborbuch