-

Health information systems / Communication standards (in practise) für Teilnehmende des (Digital) Clinician Scientist Programms

Durch die fortschreitende Digitalisierung und den damit verbundenen enormen Anstieg an erhobenen Gesundheitsdaten wird eine höhere Effizienz in der Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen immer wichtiger, um die Qualität der medizinischen Versorgungsprozesse gewährleiten zu können. Eine optimale Kommunikation zwischen Krankenhäusern, Laboren, niedergelassenen Ärzten und Apotheken setzt voraus, dass Daten strukturiert erhoben werden und elektronisch austauschbar sind. Für eine gemeinsame Datenverarbeitung und den Datenaustausch von unterschiedlichen Informationssystemen ist die Einführung einheitlicher internationaler Kommunikationsstandards essentiell.

Die Inhalte werden u. a. die folgenden Aspekte einschließen (Änderungen vorbehalten):

  • Implementierung und Evaluation von Informations- und Kommunikationssystemen im Gesundheitswesen
  • Interoperabilität und Schnittstellen von Krankenhausinformationssystemen
  • Datenaustauschformate

Die theoretischen Kursinhalte werden von praktischen Aufgaben begleitet, wodurch das neu gewonnene Wissen verfestigt und auf klassische und persönliche Anwendungsfälle übertragen werden kann. Für die inhaltliche Gestaltung des Kurses sind Herr Prof. Dr. Fabian Prasser, Professor für Medizininformatik am BIH, und Frau Prof. Dr. Sylvia Thun, Direktorin für eHealth und Interoperabilität am BIH, verantwortlich.

Aufgrund der aktuellen Situation finden beide Seminare online via GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten und den Link zur Teilnahme erhalten Sie rechtzeitig in einer separaten E-Mail.

Für Teilnehmende des (Digital) Clinician Scientist Programms besteht die Möglichkeit, sich für die vollständige Teilnahme am Kurs Credit Points i. R. d. (D)CSP anrechnen zu lassen.