World Health Summit 2019: Forscher*innen des Berlin Institute of Health diskutieren drängende Fragen der Weltgesundheit

Am 27.10.2019 beginnt der World Health Summit in Berlin, eine der international bedeutendsten Konferenzen für globale Gesundheitsfragen mit über 2.500 Teilnehmern aus 100 Nationen. Wissenschaft, Politik, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft kommen hier zusammen und diskutieren die Herausforderungen der Weltgesundheit: vom Klimawandel über Antibiotikaresitenz bis hin zur Digitalisierung. Das Berlin Institute of Health unterstützt den World Heatlh Summit auch in diesem Jahr als Major Partner und ist mit inspirierenden Sprecher*innen vertreten.

Prof. Axel R. Pries, Vorstandsvorsitzender des BIH und Dekan der Charité Berlin, leitet gemeinsam mit Prof. Karin R. Sipido den Workshop „European Initiatives for Health Research and Development“.

Globale Partnerschaften in der Gesundheitsforschung ermöglichen Innovationen und bessere Gesundheit. Anhand von Beispielen untersucht der Workshop Chancen und Bedarfe einer gemeinsamen europäischen Gesundheitsforschung und globaler Partnerschaften.

Prof. Christine Goffinet, BIH Professorin für Virologie, diskutiert auf dem Podium mit Politik und Zivilgesellschaft zum Thema: „Securing Political Leadership for Global Health to Accelerate the Elimination of Communicable Diseases“.

Wir verfügen über die meisten Technologien und Werkzeuge, die es braucht, um übertragbare Krankheiten in der Welt zu beseitigen. Vor diesem Hintergrund stehen die Politiker*innen jetzt vor der Aufgabe, die Rahmenbedingungen für den bestmöglichen Einsatz dieser Werkzeuge zu schaffen. Auch die Forschung spielt weiterhin eine wichtige Rolle: für die Frage nach neuen Impfstoffen sowie besseren Therapien und wie man diese in verschiedenen Ländern der Welt implementiert.

Prof. Christof von Kalle, BIH Chair für Klinische Translationswissenschaften, spricht auf dem Podium zur Frage „Artificial Intelligence for Health: How to ensure Quality“.

Es diskutieren Vertreter*innen von Universitäten, Forschungsinstituten, multinationalen Unternehmen, Bundesbehörden und gemeinnützigen Organisationen verschiedener Kontinente. Trotz dieser Unterschiede teilen alle Sprecher*innen ein gemeinsames Ziel: Sicherstellen, dass KI-Lösungen für die Gesundheit für den Patienten sicher sind.

Weitere Informationen zu spannenden Workshops und Diskussionen finden sich auf der Website des World Health Summit 2019: https://www.worldhealthsummit.org/