03.07.2017 - 2017/07/04

BIH Workshop FEMALE CAREER@BIH (in German or English): „Machtspiele? Organisationskultur erkennen und gestalten“

Kontextbezogene Kommunikation für die berufliche Karriereentwicklung

Please note: The workshop can be offered in English as well. If you do not speak enough German to participate, please do not hesitate to contact karin.hoehnebihealth.de

Der Workshop richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen des gemeinsamen BIH Forschungsraums (PhD, Postdoc, MD).

 

Wie kann ich mich professionell in unterschiedlichen Organisationskulturen bewegen und verständlich machen? Welche zielgruppenspezifischen Ansprachen nutze ich für einen adäquaten Umgang mit unterschiedlichen Statusgruppen? Wie kann ich organisationsbezogene Kommunikationsmuster erkennen und wie positioniere ich mich darin?

Die Teilnehmerinnen sind eingeladen, verschiedenartige Anforderungen in Organisationen an Verhaltens- und Kommunikationsmustern zu erkennen und adäquat damit umzugehen.

Workshopinhalte und -ziele  

Über den beruflichen Erfolg entscheiden oft nicht (nur) fachliche Qualifikationen, sondern das Auftreten und der Eindruck, sowie ein adäquates Verhalten und entsprechende Kommunikationsfähigkeiten die sich je nach Organisationskultur unterscheiden. Es gibt informelle Kommunikationsregeln, die nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich werden.

Jede Organisation hat implizite und explizite Kommunikationsmuster. Diese zu erkennen ist der erste Schritt, um sich adäquat darin verorten zu können. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass es nicht ausschließlich darauf ankommt, was gesagt wird - sondern

vielmehr wie es gesagt wird und ob das Gesagte von den Gesprächspartner/innen passend verstanden werden kann. Die Wissenschaft hat hier beispielsweise andere Anforderungen als die Wirtschaft oder die Organisationskulturen in Krankenhäusern. Diese zu erkennen und die eigenen Fähigkeiten darin einordnen zu können, erfordert ein Höchstmaß an kommunikativer Sensibilität. Dabei spielen auch kommunikative Hierarchien oder auch stereotypisierte Verhaltenszuschreibungen bei der Überzeugungskraft eine wichtige, oftmals jedoch unbewusste Rolle. Sie zu erkennen und zu meistern erfordert eine Sensibilisierung für Statusverhalten in der Kommunikation.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Zielsicher in der Kommunikation: das rhetorische Dreieck
  • Führungsanforderungen Wissenschaft/Wirtschaft
  • Organisationskultur, Kommunikationskultur dechiffrieren und gestalten
  • Aktives Zuhören, Gesprächsführungstechniken/Verhandlungstechniken
  • Performatives Sprechen/Selbstmarketing
  • Statusverhalten in der Kommunikation
  • Die persönliche berufliche Rolle/Fähigkeiten & Potentiale

Methoden

Input der Trainerin, Kurzvorträge und Interaktive/Rhetorische Übungen

  • Ideenbörse
  • Persönliches Trainerinnenfeedback
  • Kleingruppenübungen
  • Profi-Tricks und Techniken für die tägliche Anwendung
  • Rollenspiele/Feedbackübungen
  • Arbeit mit dem inneren Team

Vorstellung der Trainerin

Deborah Ruggieri ist Trainerin für Kommunikation und Führung, zertifizierte Business Coach und Dozentin. Sie verfügt über mehrjährige Führungserfahrung als Team- und  Projektleiterin und war lange Zeit im Bereich Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit in Nichtregierungsorganisationen tätig. Darüber hinaus ist sie regelmäßig als Sprecherin auf internationalen und nationalen Veranstaltungen und Kongressen eingeladen. Deborah Ruggieri forscht zu den Themen Wirtschafts- und Finanzpolitik mit Geschlechterperspektive sowie Gender, Umwelt und Nachhaltigkeit.


Diese Veranstaltung ist ein Angebot der Referentin für Chancengleichheit des BIH im Rahmen des Programms Female Career@BIH.