02.08.2017

Stellenangebot: Data Scientist (Schwerpunkt Deep Learning) (m/w)

Die Stelle wird bei Berlin Health Innovations angesiedelt. Die Aufgabe von Berlin Health Innovations ist die konsequente Translation wissenschaftlicher Forschung in Markt bzw. Anwendung. Sie übernehmen federführend die Entwicklung einer Echtzeitprädiktions-Engine zur Vorhersage klinischer Ereignisse basierend auf einen kontinuierlichen Datenstrom. Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team eng zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Deutschen Herzzentrum Berlin.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Aufgaben:

  • Konzeption und Implementierung einer technischen Infrastruktur für Echtzeitprädiktionen auf Basis eines kontinuierlichen Datenstroms
  • Datenimport und Transformation aus heterogenen Datenquellen
  • Design, Aufbau und Validierung eines „multinomial-classification model“ basierend auf Tensorflow (Deep-Learning/LSTM/RNN)
  • Konzeption eines Model-Deployments
  • Entwicklung eines Konzeptes zur universellen und uniformen Datenpersistenz klinischer Messungen und Ereignisse aus heterogenen Datenquellen und Konzeption einer darauf basierender „Modelling on demand pipeline“
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Publikationen
  • Vorträge auf internationalen Kongressen

Ihr Profil:

  • exzellent abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Passion für Forschung und Daten
  • State-of-the-art Machine Learning/Deep Learning Kenntnisse (Tensorflow, scikit-learn, H2O; idealerweise u. a. Zeitreihenanalytik, LSTM, RNN) oder mindestens 2 Jahre nachgewiesene praktische Erfahrung mit Deep Learning/ML
  • Kenntnisse in statistischer Modellierung und klassischen Hypothesentests
  • exzellente technische und analytische Problemlösungs-Fertigkeiten
  • Datenverarbeitung und Modellierung in Python und/oder R, Kenntnisse in anderen Programmiersprachen von Vorteil
  • Kenntnisse in SQL/NoSQL Datenbanktheorie und –praxis
  • Erfahrung in der Analyse komplexer, hochdimensionaler und inhomogener Datensätze und der klaren und präzisen Präsentation der Ergebnisse („Reproducible Research“)
  • Erfahrung in Computer-Sicherheits-Architekturen
  • praktische Erfahrung in der Administration von Linux-Servern und sicherer Umgang mit der Linux Shell
  • hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Belastbarkeit
  • ziel- und lösungsorientierte, systematische sowie selbstständige Arbeitsweise
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen und interdisziplinären Team an einem innovativen Projekt in der frühen Konzeptions- und Realisationsphase
  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergleichbar des höheren Dienstes sowie die sonstigen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen
  • eine zunächst für 1 Jahr befristete Vollzeitstelle (39 Std./Woche)
  • gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und viel Raum für eigene Gestaltungsideen

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt be-rücksichtigt.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 17.08.2017 per E-Mail in einem PDF-Dokument an Kennziffer BHI-20/2017, unter jobsbihealth.de.

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte zunächst an die Personalabteilung des BIH, E-Mail: personalabteilung-bihbihealth.de.