23.08.2017

Stellenangebot: Studienassistentin/Studienassistent

An der Charité ist im Bereich Clinical Research Unit (CRU) des BIH ab sofort zunächst befristet auf 2 Jahre folgende Position zu besetzen: Studienassistentin/Studienassistent

Als MitarbeiterIn der BIH-CRU planen und koordinieren Sie gemeinsam mit den Studienärztinnen/ Studienärzten der CRU am Campus Mitte den laufenden Studienbetrieb im Rahmen des Gesamtkonzeptes des BIH. Sie sind als Studienassistentin/Studienassistent in einer oder mehreren klinischen Studien tätig, in der Patientinnen und Patienten mit verschiedensten Erkrankungen umfassend untersucht werden sollen. Dabei liegt ein wesentlicher Schwerpunkt im Erlernen und in der Durchführung der neurologisch-kardiovaskulären Phänotypisierung, inklusive Bewegungsanalysen und kognitiver Testung nach internationalen Standards sowie der digitalen Erfassung von Untersuchungsereignissen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Qualitätsmanagement wird vorausgesetzt. 

Konkrete Aufgaben:

  •  Durchführung und Dokumentation von klinischen Studien nach den Regeln der "Guten klinischen Praxis" (GCP)
  • Rekrutierung und Betreuung von Studienteilnehmern, sowie Terminierung und Koordination der Studien
  • Eigenverantwortliche Ausführung von medizinisch-technischen Tätigkeiten nach vorheriger Einarbeitung (z.B. Ergometrie, Energieumsatzmessungen, Blutabnahmen, EKG, u.a.)
  • Implementierung der klinischen Studien und Datenbanken in den klinischen Alltag
  • Enge Kooperation und Unterstützung der StudienärztInnen (Studienvisiten, Blutentnahmen, Labor)
  • Erhebung und Dokumentation von Patientendaten
  • Erstellung, Kontrolle und Pflege von Prüfarzt- und Studienordnern, sowie electronic case reports forms
  • Unterstützung bei der Antragstellung bei Ethik-Kommissionen und anderen Behörden
  • Studienspezifische/r AnsprechpartnerIn für PatientInnen sowie für mitbehandelnde Ärztinnen und Ärzte
  • Probengewinnung und –verarbeitung unter Beachtung der spez. Vorschriften sowie Versand
  • Unterstützung der Patientinnen und Patienten beim Ausfüllen der Fragebögen
  • Erhebung und Dokumentation aller studienrelevanten Daten in deutscher oder englischer Sprache
  • Vorbereitung und Begleitung von Monitorbesuchen, Audits und Inspektionen

Ihr Profil:

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Arzthelferin/Arzthelfer oder Krankenschwester/Krankenpfleger und haben optimaler Weise an einer Weiterbildung als Studienassistentin/-assistent teilgenommen.

Nachweisbare Erfahrungen im Management klinischer multizentrischer Studien wären wünschenswert, aber nicht Bedingung.

Wir erwarten einen sehr sorgfältigen und selbstständigen Arbeitsstil mit entsprechender Eigeninitiative sowie eine strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise. Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit und ein sicheres, verbindliches Auftreten, sowie soziale Kompetenz und Teamfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen für diese Position. Zudem werden grundlegende EDV-Kenntnisse (MS Office-Anwendungen) vorausgesetzt.


Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E8 des Entgeltgefüges zum TV-Charité , mit 39h (Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich möglich)  befristet auf zwei Jahre mit der Option auf Verlängerung. Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage: http://www.charite.de/karriere/

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einem (1) PDF ausschließlich per E-Mail unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 30.09.2017 an: cru-bewerbungbihealth.de


Ansprechpartnerin und Tel.Nr. für Rückfragen: Frau Heike Hörold, Tel. 030-450 543577    

Zusatzinformation:
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt.
Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.