Wir trauern um Professorin Duska Dragun – Gründerin des Clinician Scientist Programms

Uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass Frau Professorin Duska Dragun, Direktorin der Biomedical Innovation Academy (BIA) des Berlin Institute of Health (BIH) und Leiterin der Charité BIH Clinician Scientist Programme, am 28. Dezember 2020 im Alter von 51 Jahren ihrer langen, schweren, tapfer ertragenen Krankheit erlegen ist.

Bis zuletzt und selbst vom Krankenbett aus galt ihr unermüdlicher Einsatz ihrem Lebenswerk: dem Charité BIH Clinician Scientist Programm. Vor zehn Jahren hat sie das erste Clinician Scientist Programm in Berlin ins Leben gerufen und dieses über die Dekade zum „best practice“ für den deutschsprachigen Raum etabliert und kontinuierlich ausgebaut. Sie hat die verschiedenen Programme für wissenschaftlich tätige Ärztinnen und Ärzte wesentlich entwickelt und maßgeblich geprägt: Vom „klassischen“ Clinician Scientist Programm, das angehenden Fachärztinnen und Fachärzten ermöglicht, bis zu 50 Prozent ihrer Arbeitszeit mit Forschungszeit zu verbringen, über das „Junior Programm“ mit 20 Prozent Arbeitszeit für Forschung, das bereits mit dem ersten Jahr der Facharztweiterbildung einsetzt, bis hin zum Advanced Clinician Scientist Programm für habilitierte Fachärztinnen und Fachärzte. Vor zwei Jahren warb sie bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) das deutschlandweit erste und einzige „Digital Clinician Scientist Programm“ ein. Dieses ermöglicht es jungen Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, auf dem Gebiet der Digitalisierung in Medizin und Gesundheitswesen zu forschen und arbeiten. So leistete Frau Dragun innerhalb weniger Jahre einen bedeutenden Beitrag zum Aufbau einer neuen Generation von Nachwuchskräften für die Medizin – die Wirkung ihrer Programme wird noch lange anhalten, über aussichtsreiche individuelle Karrieren ebenso wie über die programmatische Stärkung einer patientenorientierten Wissenschaft. Die Clinician Scientists kennen beide Seiten der medizinischen Entwicklung – Forschungslabor und Krankenbett – und sind somit Wegbereiter der Translation, dem Kernanliegen des BIH.

Professorin Duska Dragun war als Ärztin selbst stets der Forschung verpflichtet: Als geschäftsführende Oberärztin und Stellvertreterin des kommissarischen Direktors der Klinik für Nephrologie und Internistische Intensivmedizin am Charité Campus Virchow-Klinikum sowie Leiterin des nephrologischen Forschungslabors leistete sie vielbeachtete, international ausgezeichnete Beiträge in der Transplantationsforschung mit dem Ziel, das Angehen und Langzeitüberleben der Transplantate zu verbessern, die kardiovaskuläre Komorbidität zu verhindern und damit die Lebensqualität und Lebenserwartung transplantierter Patientinnen und Patienten zu verbessern. Erst kürzlich wurde sie von der American Society for Histocompatibility and Immunogenetics (ASHI) für ihre herausragenden Leistungen im Feld der Gewebstypisierung und Immungenetik mit einer Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit ausgezeichnet. Die wegweisenden Arbeiten von Frau Dragun über die ersten funktionellen Non-HLA-Antikörper gehören inzwischen zur Routinediagnostik in der gesamten Transplantationsmedizin.

Duska Dragun wirkte als Ärztin, Wissenschaftlerin, Lehrerin, Mentorin und als Vorbild für erfolgreiche Frauen in der Medizin. Ihre großen Ziele, gleichbedeutend mit denen des BIH und der Charité, verfolgte sie mit hundertprozentiger Energie und Leidenschaft, beeindruckender Ausdauer und klarer Bestimmung. Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern widmete sie ihre volle Aufmerksamkeit, gleichermaßen zugewandt, verständnisvoll und fordernd. Über Leistung freute sie sich, Gerechtigkeit und Fairness waren ihr besonders wichtige Anliegen, Fehler konnte sie verzeihen und für die Gestaltung neuer Wege nutzen.

Für das BIH und Charité bedeutet der Tod von Professorin Duska Dragun einen großen, schmerzhaften Verlust. Wir werden sie als Direktorin der BIH Biomedical Innovation Academy, als Direktorin des Charité BIH Clinician Scientist Programms, als Ärztin, Universitätsprofessorin und Wissenschaftlerin sehr vermissen. Vor allem aber wird uns der Mensch Duska Dragun sehr fehlen. Wir werden Duska Dragun ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.

Der BIH Vorstand

Prof. Dr. Christopher Baum, Vorstandsvorsitzender BIH
Andrea Runow, Administrativer Vorstand (komm.) BIH
Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité/ Vorstand BIH
Prof. Dr. Axel Radlach Pries, Dekan der Charité/ Vorstand BIH
Prof. Dr. Thomas Sommer, Wissenschaftlicher Vorstand (komm.) Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft/ Vorstand BIH

Ihre Worte und Erinnerungen an Professorin Duska Dragun

Wir laden Sie dazu ein, uns einige Worte in Erinnerung an Professorin Duska Dragun zu senden, die wir mit Ihrer Erlaubnis auf dieser Seite veröffentlichen und/oder in einem Büchlein für ihre Eltern und engsten Freunde und Verwandten zusammenbinden werden. Bitte schicken Sie Ihre Nachricht dafür an academy@bihealth.de