Neuartige Therapien für fortschreitende Krankheiten

Neuartige Therapien wie Nano-, Gen- und Zelltherapien besitzen ein riesiges Potenzial, um das Leben von Menschen mit fortschreitenden Krankheiten zu verbessern. Diese Methoden können beispielsweise helfen, beschädigtes Gewebe zu ersetzen oder zu regenerieren.

Ziel: Mithilfe interdisziplinärer Forschung die Förderung und Entwicklung neuartiger Therapietechnologien und deren personalisierte Anwendung bei Patientinnen und Patienten mit fortschreitenden Krankheiten voranzutreiben.

Ansatz: Die Forschungsinitiativen werden sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien konzentrieren. Sie sollen zum einen helfen, beschädigtes Gewebe zu ersetzen oder zu regenerieren und Stammzellen so zu verändern, dass damit seltene genetische Störungen behandelt werden können. Außerdem sollen sie in der zellbasierten personalisierten Immuntherapie gegen Krebs eingesetzt werden.

Entwicklung: Am BIH, der Charité und am MDC wird längst zu neuartigen Therapien geforscht, besonders zu regenerativen Therapien und Immuntherapien gegen Krebs. Das BIH wird diese Bereiche weiter zusammenführen und weiterentwickeln. Dabei geht es vor allem darum, modernste wissenschaftlich- technologische Einheiten gezielt weiter zu fördern sowie neue Forscherinnen und Forscher zu gewinnen.