SPOKES PROJEKT FAQs

Die SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowships zielt auf Nachwuchsforscher*innen (“mid career researchers”) an der Charité ab, welche die Qualität und Werthaltigkeit ihrer Forschung erhöhen möchten. Die Mittel können zum Beispiel für einen Anteil der Stelle des Geförderten eingesetzt werden (bzw. für eine/n Mitarbeiter*in oder für die Einstellung einer studentischen Hilfskraft). Sie können aber auch als Sach- oder Investitionsmittel eingesetzt werden.

Das SPOKES Review Board wählt im Jahr 2020 eine Gruppe von bis zu fünf Fellows aus den Bewerber*innen aus. Die formalen Auswahlkriterien sind wie folgt:
(1) Senior-Postdoc oder Junior Arbeitsgruppenleiter*in (siehe FAQs, unten),
(2) Charité Arbeitsvertrag bis mindestens Nov. 2021.
Der Antrag für die Fellowship besteht aus einer Projektbeschreibung, einem kurzen Budget/ Zeitplan und einer Erklärung über mögliche zukünftige Auswirkungen des Projektes.

Nach der Auswahl werden die Fellows sich regelmäßig am BIH QUEST Center treffen, um Ideen und Kenntnisse auszutauschen und ihre Fortschritte zu berichten. Was genau die Fellows für ihre Projekte machen, ist offen: sie können zum Beispiel ein Podcast aufnehmen, eine Metaforschungsstudie beginnen oder die 3R Richtlinien in ihrem Institut implementieren. Unabhängig vom Thema muss das Projekt konkrete Meilensteine, die am Projektende untersucht werden können, haben. Die ausgewählten Fellows werden im regelmäßigen Kontakt mit dem QUEST Team sein (monatliche Treffen) und untereinander Ideen und Erfahrungen austauschen.

Wir hoffen sehr, dass mithilfe der Arbeit der Fellows die Aufmerksamkeit für Qualität und Werthaltigkeit der Forschung an der Charité/am BIH erhöht wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte kontaktieren Sie wellcome-spokes@charite.de, um Ihre Ideen oder Fragen zu diskutieren. Wir wollen sicherstellen, dass Sie gut informiert sind, bevor Sie mit dem Antrag anfangen.
Lesen Sie bitte auch unsere FAQs.

FAQs

Was ist die SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowship?

Im Rahmen der Charité/BIH Wellcome Trust Translationspartnerschaft (Ch/BIH WTTP), wurde ein neues Fellowship Programm an der Charité/am BIH etabliert, das darauf zielt, die Werthaltigkeit der Forschung zu verbessern. Die erste Kohorte von Fellows wird im Frühjahr 2020 ausgewählt. 

Wie werde ich ein Fellow?

Die Auswahl der Fellows wird durch das SPOKES Review Board getroffen. Bei der Auswahl werden die Projektideen, die Machbarkeit und die Nachhaltigkeit des Projekts bewertet. Die Antragsfrist ist der 19. April 2020

Was bekomme ich als Fellow?

Sie bekommen eine Förderung von bis zu 25 000 Euro über 15 Monate. Die Mittel können zum Beispiel für einen Anteil der Stelle des Geförderten eingesetzt werden (bzw. für eine/n Mitarbeiter*in oder für die Einstellung einer studentischen Hilfskraft). Sie können aber auch als Sach- oder Investitionsmittel eingesetzt werden.

Was ist ein Nachwuchsforscher*in/”Mid-Career Researcher”?

Die SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowship zielt darauf, Forscher*innen auf der mittleren akademischen Stufe zu unterstützen. Damit sind Wissenschaftler*innen gemeint, die ihre akademische Ausbildung (Promotion) beendet haben, aber noch nicht Professor*innen sind. Idealerweise sucht das SWTFTPF nach Bewerber*innen mit einer gewissen akademischen Unabhängigkeit und Erfahrung mit Betreuung und Management von Forschungsprojekten. In den meisten Fällen wäre das ein Senior-Postdoc (>fünf Jahre seit Promotion) oder ein/e Junior Arbeitsgruppenleiter*in. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie ein/e gute/r Kandidat*in wären, aber der Beschreibung nicht genau entsprechen, kontaktieren Sie bitte das SPOKES Projektteam.

Wichtiger Hinweis: SPOKES bietet ab Sommer 2020 den neuen SPOKES Wellcome Trust Funded Think Tank, der direkt auf Doktorand*innen und Junior-Postdocs abzielt. Für mehr Information besuchen Sie bitte unsere Webseite in den kommenden Wochen.

Können Sie eine/n typische/n Fellow beschreiben?

Das ist das erste Mal, dass das SPOKES Team Fellows rekrutiert. Das wichtigste Kriterium ist, dass wir Nachwuchsforscher*innen fördern wollen, die sich nicht nur für ihre Petrischalen, Tiermodelle, Algorithmen oder ausgeklügelte Maschinen interessieren, sondern auch für die Verbesserung der Wissenschaft. Das einzige offizielle Kriterium ist, dass Sie ein/e Nachwuchsforscher*in/“Mid-career Researcher“ sind (siehe auch Q4) und dass Sie einen laufenden Charité Arbeitsvertrag bis mindestens Nov. 2021 haben. 

Was sind die Vorteile, Fellow zu sein?

Sie bekommen bis zu 25 000 Euro, um ein Projekt zu bearbeiten, auf das Sie schon immer Lust hatten, aber für das Sie weder genug Geld noch Zeit hatten. Daher glauben wir, dass die Fellowship sich auch positiv auf Ihr wissenschaftliches Profil auswirken wird, indem es Ihren Kollegen*innen und bei zukünftigen Bewerbungen Ihre Leistung für die Verbesserung der Wissenschaft zeigt. 

Was ist ein SWTFTPF Projekt?

Während Ihrer Fellowship erwartet das SPOKES Team, dass Sie ein eigenes Projekt bearbeiten, und wo möglich bei Projekten der anderen Fellows mithelfen. Die Projekte können sehr unterschiedlich sein; sie müssen nicht unbedingt „biomedizinisch“ (z.B. Experimente oder observationale Studien) sein. Zum Beispiel könnten Sie ein Podcast aufnehmen, eine Metaforschungsstudie beginnen oder die “3R” Richtlinien für Tierforschung in Ihrer Einrichtung implementieren. Alles ist möglich, solange es die Durchführung der Translationsforschung und deren Qualität an der Charité/am BIH verbessert. 

Muss ich mein Büro/Labor verlassen?

Ja, auf jeden Fall. Das ist tatsächlich einer der Hauptideen der Fellowships. Es ist essentiell, den gewohnten Arbeitsplatz zu verlassen, um das Projekt effektiv bearbeiten zu können. Dazu wollen wir, dass Sie häufig in Kontakt mit den anderen Fellows treten, um herauszufinden ob Kollaborationen Ihr Projekt verstärken können. Wir werden voraussichtlich ein ganztägiges Meeting circa einmal im Monat am BIH organisieren. Dort können alle Beteiligten ihre Fortschritte und Ideen austauschen.

Ich bin in der klinischen Versorgung eingebunden. Ist es dennoch möglich, an der Fellowship teilzunehmen?

Bevor Sie sich für die Fellowship bewerben, müssten Sie bitte mit Ihrer Klinikleitung besprechen, ob Sie die entsprechenden „Freiräume“ zur Durchführung des Projekts enthalten können. Sollte dies nicht der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, den Antrag mit einem/r Kolleg*in ohne klinische Verpflichtungen zu stellen. (siehe Q10). 

Mein/e Student*in/technische Hilfskraft/ Labormanager*in hat eine gute Projektidee, ist jedoch kein/e „Nachwuchsforscher*in“. Soll er/sie sich anstelle von mir für die Fellowship bewerben?

Hier empfehlen wir Ihnen, den Antrag auf eine Fellowship gemeinsam zu stellen. Weiterhin möchten wir hier auf den SPOKES Wellcome Trust Funded Think Tank für Doktorand*innen und Junior-Postdocs verweisen. Für Details siehe bitte unsere Webseite in den kommenden Wochen.

Ich bin Teil einer anderen Initiative des BIH. Ist das wichtig für meinen Antrag?

Wenn Sie schon Teil eines anderen Programmes mit Freistellung von Klinikverpflichtungen (z.B. Clinician Scientist) sind, können wir leider keine doppelte Befreiung anbieten. Stattdessen schlägt das SPOKES Team vor, dass ein/e Partner*in (zB. Postdoc ohne Klinikverpflichtungen) sich gemeinsam mit Ihnen bewerben könnte. Bitte kontaktieren Sie das SPOKES Projektteam, um individuelle Fälle und mögliche Lösungen zu diskutieren.

Welchen Vorteil hat das BIH von der SWTFTPF?

Als Fellow beschäftigen Sie sich mit der Verbesserung von Forschung an der Charité/am BIH. Das ist das Hauptanliegen von SPOKES. Aber es gibt noch weitere Gründen, warum der gesamte BIH Forschungsraum vom Fellowship profitieren wird. Alle Fellows werden in engem Kontakt mit dem QUEST Center stehen. Das SPOKES Team glaubt, dass der Austausch von Ideen, Erfahrungen und Kenntnissen nicht nur die Projekte der Fellows, sondern auch die Initiativen der Charité/am BIH verbessern wird.

Wie wichtig ist der Fokus auf Translationsforschung?

SPOKES ist ein Teilprojekt der Charité/BIH Wellcome Trust Translationspartnerschaft, die anstrebt unsere Translationsforschung zu verbessern. Nichtsdestotrotz sind auch Fellowship Bewerber*innen, die Grundlagenforschung machen, herzlichst eingeladen, einen Projektantrag zu stellen. Wenn Ihr Projekt die Werthaltigkeit der Forschung erhöht, ist es sehr wahrscheinlich, dass es dabei auch der Translation dient. 

Ok, Sie haben mein Interesse geweckt. Was soll ich jetzt machen?

Füllen Sie das Antragsformular aus. Sie können das SPOKES Team auch gern kontaktieren. Wir können die Fellowship ausführlicher erklären und können Ihnen Tipps zum Projekt und Antrag geben.