Abgeschlossene Projekte

GEENGOV: Governance biomedizinischer Genom-Editierung (beendet)

GEENGOV beschäftigt sich mit der Regulierung von Forschung, die moderne Verfahren der sogenannten Genom-Editierung (z.B. CRISPR-Cas9) an somatischen Zellen des Menschen einsetzt. Im Fokus stehen drei Fragestellungen: (1) Wie kann eine systematische und professionelle Risiko-Nutzen-Abwägung bei somatischen Anwendungen der Genom-Editierung aussehen? (2) Wie ist mit den Herausforderungen der informierten Einwilligung von Patienten und Probanden in klinischen Studien oder „Heilversuchen“ bei solchen Anwendungen umzugehen? (3) Wie sind bestehende Regelungen und Institutionen sowie der Bedarf an staatlicher und nicht staatlicher Steuerung und Regulierung (Governance) bei diesen Anwendungen insgesamt zu bewerten?

Weitere Informationen


QUEST Clinical trial reporting manual

Most universities in the EU are currently failing to upload clinical trial results onto registries, leading to research waste and incomplete outcome reporting. Universities are often unclear about how to (a) upload the results of old trials, and (b) set up systems that ensure timely results posting going forward. This creates a barrier to improved performance. The aim of the project is to draw together the experiences and lessons learnt by front-runner universities that have successfully tackled the problem, and develop a hands-on manual for other universities that wish to do the same.

Weitere Informationen


QUEST Kriterien - Merkmale für eine robuste und innovative Forschung (MERIT) (beendet)

Die folgenden Kriterien beziehen sich auf Qualität, ethische Prinzipien, Offene Wissenschaft und Translation von Forschungsprojekten am BIH. Ziel ist die Robustheit, Reproduzierbarkeit und Nachvollziehbarkeit des eingereichten Forschungsvorhabens an Hand der folgenden Fragen abzubilden und somit das vorhandene Innovationspotential für die biomedizinische Forschung an BIH bestmöglich zu fördern.

Weitere Informationen


Promoting quality assurance in preclinical research (Q-EBRA) (beendet)

Q-EBRA ist ein sechsmonatiges Projekt, das bestehende Standards für die präklinische Forschung mit den neuesten Ergebnissen aus der Metaforschung kombiniert, um die Qualität der Forschung zu verbessern. Auf dieser Synthese basierend sollen offen verfügbare Lehrmaterialien für den Einsatz im Antragsbegutachtungsprozess im Rahmen der European Brain Research Area (EBRA) zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen


Eine qualitative Studie auf Basis von Experteninterviews (beendet)

Als Reaktion auf die so genannte "Reproduzierbarkeitskrise" haben wissenschaftliche Institutionen und Drittmittelgeber damit begonnen, Veränderungen in der Belohnung und Finanzierung biomedizinischer Forschungsaktivitäten umzusetzen. Ziel des vorliegenden Projekts ist es, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie unterschiedliche Interessengruppen diese laufenden Reformen einschätzen.

Weitere Informationen


Translationsforschung (beendet)

In der Projektreihe Translationsforschung geht es darum, den Begriff der Translation näher zu definieren, translationale Strukturen in den USA zu untersuchen, sowie die Implementierung der translationalen Forschung am BIH zu analysieren.

Weitere Informationen