Zum Seiteninhalt springen

Für die neuen sehr kostenintensiven Ansätze der Regenerativen Medizin müssen neue und effektivere Wege entlang der Wertschöpfungskette entwickelt werden. Die Innovationsplattform setzt an der Schnittstelle zwischen akademischer Forschung und Industrie an und treibt den Aufbau einer Technologiebrücke (eines "One Stop Service") zur Erweiterung der Industriekooperationen voran. Damit soll die Translationseffizienz weiter gesteigert, aber auch die finanzielle Basis des BCRT, vor allem durch Rekrutierung von Co-Development-Projekten mit der Industrie, langfristig zusätzlich abgesichert werden. Die vom Bereich Geschäftsentwicklung (BD) des BCRT entwickelten und bewährten Werkzeuge zur Projektbewertung und -unterstützung (Opportunity Check und Risk Assessment) finden im Rahmen der Innovationsplattform Anwendung und werden dort weiterentwickelt und angepasst. 

Klinische Entwicklung & Regulatorische Angelegenheiten

Wir begleiten Forschungsprojekte von der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung, um so eine schnelle Translation zu gewährleisten. Hierfür bearbeiten wir die sich ergebenden Fragestellungen zwischen Grundlagenforschern und Klinikern. Wir unterstützen die Forscher am BCRT in der Navigation durch die EU- und FDA-Regularien, um ihren Produktentwicklungsprozess – bei gleichzeitiger Gewährleistung der gesetzlichen Richtlinien – zu beschleunigen.

Zur Erreichung unserer Ziele unterhalten wir langfristige Beziehungen zu den zuständigen Behörden und sind als "interested party" im Committee for Advanced Therapies (CAT) bei der European Medicines Agency (EMA) beteiligt. 

Akkordeon