Charité/BIH Virtual Research Environment (VRE) – ein Modul für die Charité Health Data Platform (HDP)

Der Virtual Research Environment (VRE, dt. Virtuelle Forschungsumgebung) ist in die Charité Health Data Platform (HDP) integriert und erweitert deren Funktionalitäten. Die HDP wird innerhalb des BIH Translation Hub Digitale Medizin entwickelt und hat die Aufgabe, Patientendaten aus der Charité für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Es setzt sich aus vielen verschiedenen Komponenten zusammen, wie einem Data Lake, einer Clinical Data Zone und einer Research Data Zone. 

Ziel des VRE ist es, den Forschern den sicheren Zugang zu den Daten und ihre Nutzung auf innovative Weise zu erleichtern. Die Charité Health data Platform wird das VRE mit neuen Elementen erweitern:

  • Arbeitsabläufe für radiologische Bilddaten
  • ein Modell für die Katalogisierung und leichtere Auffindbarkeit der Daten
  • Arbeitsumgebungen für die Modellierung, Simulation und Analyse von Daten
  • ein Portal, das auch für externe Benutzer, die nicht der Charite angehören, offen ist
  • Interoperabilität mit internationalen Datengemeinschaften, wie sie im Rahmen der European Open Science Cloud entwickelt wurden, z.B. die Virtual Brain Cloud oder das Human Brain Project.

Wir folgen den FAIR-Leitprinzipien für wissenschaftliches Datenmanagement – Findability, Accessibility, Interoperability, Reusability. Wir wollen sicherstellen, dass diese Entwicklung für alle Kliniker*innen und Wissenschaftler*innen der Charité und des BIH offen und zugänglich ist, damit wir die drängenden medizinischen Herausforderungen der heutigen Zeit gemeinsam lösen können!

Explained in the video: How does the VRE work?


News


Architecture of the Virtual Research Environment