Chancengleichheit am BIH

Die Verwirklichung von Chancengleichheit ist ein zentraler Bestandteil unserer Strategie. Wir arbeiten daran,

  • den Anteil von Frauen auf allen Karrierestufen, auf denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen
  • strukturelle und individuelle Barrieren abzubauen, die Menschen aufgrund von Geschlecht, Nationalität, Religion, Alter und sozialer/kultureller/ethnischer Herkunft benachteiligen,
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen
  • Genderaspekte in die Forschung zu integrieren  

Unser Ziel ist es, eine gender- und diversitysensible Organisationskultur zu etablieren. Eine solche Kultur zeichnet sich dadurch aus, dass im BIH vielfältige Rollen- und Geschlechterbilder sowie moderne Arbeits- und Lebensmodelle akzeptiert werden. Das BIH ist bestrebt, strukturelle und interaktionelle Mechanismen abzubauen, die Menschen aufgrund von Geschlecht, Nationalität, Religion, Alter oder sozialer/kultureller/ethnischer Herkunft benachteiligen.

 

Erhöhung des Frauenanteils in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind

  • Unsere Leitlinien zur Gleichstellung in der Forschungsförderung beinhalten Mindestquoten für wettbewerbliche Verfahren sowie Standards für die Berücksichtigung individueller Lebensumstände bei der Beurteilung wissenschaftlicher Leistung und für die Zusammensetzung von Begutachtungsgremien.
  • Das BIH hat sich in der Strategie 2026 das Ziel gesetzt, mind. 50% der Neuberufungen von Nachwuchsgruppen mit Wissenschaftlerinnen zu besetzen und strebt an, bis 2026 einen Frauenanteil von mind. 40% bei den BIH-Chairs und den BIH-Professuren zu erreichen.

Female Career@BIH

  • Die Karriereförderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen wird durch verschiedene Workshop- und Weiterbildungsformate (u.a. zu Karriereplanung, Kommunikations- und Präsentationstraining, Networking, sowie Einzel-Coaching) unterstützt. Die Ankündigung der Workshops finden Sie im Kalender (siehe Link rechts) und im Flyer.
  • Im Rahmen der Mentoring-Programme von Charité und MDC stellen wir Plätze für Nachwuchswissenschaftlerinnen bereit, die im Gemeinsamen Forschungsraum tätig sind. Zur Ausschreibung
  • Nachwuchswissenschaftlerinnen können über den BIH Gender Equality Fund Mittel zur Unterstützung ihrer Forschungstätigkeit beantragen, zum Beispiel Reisekosten für die aktive Konferenzteilnahme, Mittel zur Finanzierung studentischer Hilfskräfte oder einen Zuschuss für Open Access Publikationen oder Fortbildungen.

Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familienaufgaben

  • Das BIH ist bestrebt, für alle Veranstaltungen Kinderbetreuung anzubieten.

Genderaspekte in der Forschung

  • Zur Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern bei der Beantragung von Drittmitteln bieten wir ein Training zur Integration einer Genderperspektive in die Forschungsinhalte an.
  • Das BIH strebt an, Gender- und Diversitätsdimensionen stärker in der Forschung zu berücksichtigen
  • Das BIH schreibt erstmalig in 2017 den BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research aus

Workshops und Veranstaltungen 2017

3.+4. Juli 2017, Machtspiele? Organisationskultur erkennen und gestalten“ Kontextbezogene Kommunikation für die berufliche Karriereentwicklung

7. Juli und 24.November 2017, Individuelles Coaching für Nachwuchswissenschaftlerinnen – virtuelles Coaching

September 27, 2017, Sex and Gender Sensitive Research Design – Workshop

Oktober 10, 2017, Make an Impact! Self-Marketing and Communication Skills for Women Professionals and Academics – Workshop

Dezember 4+5, 2017, Fostering Fruitful Connections – The Use of Networking for Increasing Visibility – Workshop