Post-Grant-Fund des BMBF

Förderung von Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hält eine weitere Fördermöglichkeit für Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten bereit. Der sogenannte Post-Grant-Fund übernimmt Kosten für Publikationen bis drei Jahre nach Ende eines BMBF-Förderprojekts.

Wissenschaftliche Beiträge (Zeitschriftenpublikationen) aus vom BMBF geförderten Projekten sollen so publiziert werden, dass sie entweder sofort mit Erscheinen oder nach Ablauf einer Frist von höchstens zwölf Monaten frei über das Internet zugänglich sind. Hierfür können zusätzliche Ausgaben für die Publikation anfallen.

Zuwendungsberechtigte

Antrags- bzw. zuwendungsberechtigt sind

  • Zuwendungsempfänger abgeschlossener vom BMBF geförderter Projekte, die eine Open Access-Veröffentlichung planen und keine Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind sowie
  • Privatpersonen, die im Arbeitsverhältnis mit Zuwendungsempfängern abgeschlossener, vom BMBF geförderter Projekte standen und eine Open Access-Veröffentlichung planen.

Zuwendungsvoraussetzungen

Zuwendungsfähig sind ausschließlich Ausgaben für Open Access-Publikationen von Forschungsergebnissen eines abgeschlossenen durch das BMBF-geförderten Projektes.

Voraussetzungen für die Zuwendung sind,

  • dass der Bewilligungszeitraum des vom BMBF geförderten Projektes vor höchstens drei Jahren geendet hat (ausschlaggebend für den Drei-Jahres-Zeitraum ist das Datum der Antragstellung),
  • dass die Open Access-Publikation inhaltlich auf das abgeschlossene vom BMBF geförderte Projekt zurückzuführen ist,
  • dass ein verbindliches Angebot zur Publikation vorgelegt wird, jedoch noch kein Vertrag geschlossen wurde,
  • dass die Publikationsausgaben nicht durch andere Einrichtungen oder Mittelgeber finanziert werden oder finanziert werden können.

Art und Umfang, Höhe der Förderung

Bis zu einer Höhe von 2.000 Euro,- (netto) je Publikation erfolgt eine volle Förderung der Veröffentlichungsausgaben (Projektförderung Festbetragsfinanzierung). Betragen die Veröffentlichungsausgaben mehr als 2.000,- Euro (netto), werden zusätzlich 20 % des Mehrbetrags gefördert. Die maximale Fördersumme pro Publikation beläuft sich auf 2.400,- Euro (netto).

Weitere Informationen

Alle weiteren Informationen und Details entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung des BMBF.

Besonderheiten für Charité-Angehörige

Seit Anfang des Jahres 2018 verfügt die Charité über einen DFG-geförderten Publikationsfonds, der von der medizinischen Biblitohek der Charité verwaltet wird. Bei Erfüllung der Fördervoraussetzungen können Publikationsgebühren übernommen werden, wenn sie die Höhe von insgesamt 2.000,- Euro inkl. MwSt. pro Artikel nicht überschreiten.

Das heißt, dass der Post-Grant-Fund des BMBF erst in Fällen, dass die Publikationsgebühren über 2.000,- Euro inkl. MwSt. liegen, für eine Beantragung in Frage kommt.

Bei Fragen wenden Sie sich an: openscience@bihealth.de