BMBF Projekt RE-PLACE

RE-PLACE steht für die Ablösung von analogen Aufzeichnungen zu Forschungsprozessen in Papierlaborbüchern durch elektronische Dokumentationssysteme, sogenannte Electronic Laboratory Notebooks (ELN). Ein ELN dokumentiert die Aufzeichnungen von Forschern zu Experimenten elektronisch und verbindet sie außerdem direkt mit den im Experiment erzeugten, aber auch im Rahmen der Analyse prozessierten Forschungsdaten. Auf Initiative des QUEST Centers läuft am Berlin Institute of Health seit 2017 ein Programm zur institutionellen Implementierung des ELN Labfolder.
Im BMBF-geförderten Verbundprojekt RE-PLACE wird die Implementierung des ELN in der biomedizinischen Forschung wissenschaftlich begleitet. Das Vorhaben wird im Verbund Charité - Universitätsmedizin Berlin und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durchgeführt. Aufgabe und Ziel der Untersuchung ist die evidenzbasierte Beurteilung des Wertes und Nutzens der ELN-Implementierung. Die Ergebnisse des Projektes bilden die empirische Grundlage für Entscheidungsprozesse zur Entwicklung zielgerichteter Steuerungsmaßnahmen im Hinblick auf gesellschaftliche Interessen wie die Sicherung von Forschungsprozessen und Forschungsdatenqualität.