AG Sittinger: In situ Tissue Engineering

Michael Sittinger ist ein Pionier der Tissue Engineering Forschung und hat mit seinem Team fast 30 Jahre Erfahrung auf diesem Fachgebiet und eigene Entwicklungen zur Marktreife geführt. Die aktuelle Arbeit des Forschungsbereichs befasst sich insbesondere mit den individuellen Herausforderungen der Translation regenerativer Therapien unterschiedlicher klinischer Gebiete.

Die Forschung des Bereichs konzentriert sich insbesondere auf die Stimulierung natürlicher endogener Heilungsprozesse. Dies beinhaltet Technologien zur Zellisolierung, Kultivierung und Qualitätskontrollen. Weiterhin Lösungen zur kontrollierten Implantation und Injektion von Zellen, Geweben und regenerativen Faktoren. Eine geeignete Handhabung gezüchteter Zellen, Faktoren und Biomaterialien soll sich dabei frühzeitig an regulatorischen Anforderungen ausrichten und praktikable sowie kosteneffiziente regenerative Therapien ermöglichen.

Das Tissue Engineering Team bearbeitet die präklinische, klinische und kommerzielle Entwicklung regenerativer Therapien und Produkte in unterschiedlichen klinischen Bereichen.

  • Forschungsinhalte: Tissue Engineering, Zellbasierte Therapien, resorbierbare Biomaterialen, Zellgerüste, Biokompatibilität, 3D in-vitro Krankheitsmodelle, Bioprinting, Bioreaktoren, Zellproduktion, Lokale Zell- und Wirkstofffreisetzung.
  • Das Team ist beteiligt bei Forschung und Entwicklung regenerativer Therapien zu Erkrankung des Herzmuskels, Gelenkknorpels, Kieferknochens, neurodegenerative-Erkrankung und Bandscheibe.

Publikationen

  • CCL25-Supplemented Hyaluronic Acid Attenuates Cartilage Degeneration in a Guinea Pig Model of Knee Osteoarthritis. J Orthop Res. 2019. Präklinische In vivo Wirksamkeit einer neuen regenerativen Behandlung der Arthrose. Diese Technologie ist geschützt durch Patente der Charité.
  • Toward in situ tissue engineering: chemokine-guided stem cell recruitment. Trends Biotechnol. 2014. Übersicht zur Technologie der Geweberegeneration durch Mobilisierung mesenchymaler Zellen.
  • Endomyocardial biopsy derived adherent proliferating cells - a potential cell source for cardiac tissue engineering. J Cell Biochem. 2010. Entdeckung spezieller Herzzellen. Diese inzwischen als CardAP bezeichneten Zellen befinden sich derzeit in klinischer Entwicklung zur Behandlung chronischer Herzmuskelschwäche. Diese Technologie ist geschützt durch Patente der Charité.
  • Regenerative medicine: Selecting the right biological scaffold for tissue engineering. Nat Rev Rheumatol. 2014. Kompakte angewandte Betrachtung zur Verwendung von Biomaterialien beim Tissue Engineering.
  • Long-Term Clinical and MRI Results of Matrix-Assisted Autologous Chondrocyte Implantation for Articular Cartilage Defects of the Knee. Cartilage. 2019. 12-Jahre klinische Langzeitergebnisse zu einer früheren Knorpeltransplantatentwicklung des Teams.