Zum Seiteninhalt springen

In Deutschland kann im Kontext individueller Heilversuche ein*e Patient*in mit einem nicht zugelassenen Medikament therapiert werden. Bei individuellen Heilversuchen herrscht daher ein höheres Maß an Unsicherheit als bei einer zugelassenen Standardtherapie. In einem theoretisch-konzeptionellen Teilprojekt wird Unsicherheit als ein im Kontext individueller Heilversuche bisher zu wenig beachtetes ethisch relevantes Charakteristikum neuer medizinischer Interventionen erörtert. Dabei wird die Etablierung geeigneter Vorsorgemaßnahmen als möglicher Umgang mit der Unsicherheit untersucht.

In einem empirischen Teil wird mit qualitativer Interviewforschung unter relevanten Stakeholdern ermittelt, wie eine gelungene Umsetzung von Vorsorgemaßnahmen in die Praxis aussehen kann und welche Chancen und Risiken diese Umsetzung birgt.

  • Alice Faust, MD

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin

    Kontaktinformationen
    Telefon:030 450 543 675
    E-Mail:alice.faust@charite.de
  • Dr. Lena Woydack

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Fachärztin Innere Medizin

    Kontaktinformationen
    Telefon:+49 30 450 543 665
    E-Mail:lena.woydack@charite.de