Zum Seiteninhalt springen

Unser Team, CAMARADES (Collaborative Approach to Meta-Analysis and Review of Animal Data from Experimental Studies), nutzt präklinische systematische Reviews und Meta-Analysen, um Herausforderungen in der translationalen biomedizinischen Forschung zu untersuchen. Präklinische systematische Reviews und Meta-Analysen sind Instrumente der Metaforschung. Sie bieten eine Zusammenfassung der Forschungsergebnisse auf einem wissenschaftlichen Gebiet und ermöglichen eine Beurteilung sowohl des Umfangs als auch der Qualität der verfügbaren Erkenntnisse, einschließlich der Wahrscheinlichkeit, dass die Ergebnisse von Verzerrungen, sog. Bias, betroffen sind. Die Ergebnisse können uns helfen, Verbesserungspotenziale in der präklinischen Forschung zu identifizieren und die Entwicklung von Strategien zur Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen.

Darüber hinaus können präklinische systematische Reviews helfen eine Vielzahl an Erkenntnissen zu generieren:

  • Identifizierung von Lücken in einem Wissenschaftsfeld
  • Bewertung von Publikationsverzerrungen
  • Erklärung von Diskrepanzen zwischen präklinischen und klinischen Studienergebnissen
  • Beeinflussung von Designs klinischer Studien
  • Beeinflussung von 3R Entscheidungen (Replacement, Reduction, and Refinement beim Einsatz von Tieren in der Forschung)

Um mehr über präklinische systematische Reviews und Meta-Analysen zu erfahren, sehen Sie sich gerne hier unsere bevorstehenden Workshops an.

Um Ihr eigenes präklinisches systematisches Review tiefergreifend zu diskutieren, kontaktieren Sie unsere Beratungsstelle unter: CAMARADES.berlin@charite.de

Wir konzentrieren uns in erster Linie auf die Überprüfung von Daten aus Studien mit Tiermodellen von Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen und haben eine Reihe von laufenden Projekten:

.

Partner

Kontakt

CAMARADES Helpdesk