Zum Seiteninhalt springen

PEERSPECTIVES

Die Begutachtung durch Fachkollegen (Peer Review) ist eine Schlüsselkomponente der gegenwärtigen akademischen Publikationslandschaft. Leider erhält die überwiegende Mehrheit der Nachwuchswissenschaftler nie eine formelle Schulung zur Durchführung solcher Begutachtungen. PEERSPECTIVES, ein semesterlanger Kurs für Doktoranden in Health Data Science, will dies durch eine hybride Struktur aus interaktiven Workshops und praktischen, betreuten Gruppenreviews von "Live"-Manuskripten ändern. Studierende, die den von erfahrenen Redakteuren entwickelten semesterlangen Lehrplan absolvieren, werden nicht nur die Fähigkeiten erlernen, wissenschaftliche Arbeiten kritisch zu beurteilen und qualitativ hochwertige Peer-Reviews zu erstellen, sondern auch kritische Einblicke in das wissenschaftliche Publikationssystem in seiner Ganzheit gewinnen. Diese Ausbildung ist für unsere Zielgruppe der Nachwuchswissenschaftler*innen, von denen die überwiegende Mehrheit publikationsbasierte Dissertationen verfassen wird, von großer Relevanz und Bedeutung. Um zu evaluieren, ob sich der Abschluss dieses Programms im Rahmen des laufenden Promotionsstudiums auf die Qualität der Peer Review unter motivierten Doktoranden auswirkt, werden wir eine konfirmatorische Studie mit Pre-/Post-Bewertung durchführen.

Webpage der Arbeitsgruppe Causal methOds and NeuroVascular Epidemiology Research Group (CONVERGE)
Webpage Institute of Public Health
Twitter: @JLRohmann @IPHBerlin

Projekterfolge

Das PEERSPECTIVES-Team hat sein Studienprotokoll entwickelt und auf OSF veröffentlicht und drei Kohorten von early career researchers (ECRs, Nachwuchswissenschaftler*innen) erfolgreich in den Kurs eingeschrieben. Bis Ende 2021 wurden 57 dieser ECRs für die Teilnahme an der Evaluierungsstudie des Programms rekrutiert. Zusammen haben die Kursteilnehmer*innen 36 Manuskripte aus dem BMJ begutachtet, und mindestens 20 weitere werden aus dem aktuellen Semester des Kurses hervorgehen. Während des Fellowships hielt das Peerspectives-Team außerdem einen Vortrag beim Improving [Your] Science Course für Doktorand*innen der Neurowissenschaften, leistete Beratungsarbeit für das Berlin Exchange Medicine Student Healthcare Journal und trat dem Deutschen Reproduzierbarkeitsnetzwerk bei.

Herzlichen Glückwunsch an Toivo, Jess und den Rest des Projektteams, darunter Hannah Grillmaier, Nadja Wülk, Iman Abdikarim und Tobias Kurth, für eure harte Arbeit!

Zukünftige Ziele

In den kommenden Monaten wird das Peerspectives-Team seine Evaluationsstudie abschließen und verfassen. Sie freuen sich darauf, die Ergebnisse auf einer Konferenz im Jahr 2022 zu präsentieren. In der Zwischenzeit wird das Team auch Open-Source-Train-the-Trainer-Materialien entwickeln, die auch von anderen Gruppen außerhalb der Charité genutzt werden können. Schließlich hofft das Team, die Zahl der Kooperationen mit Fachzeitschriften zu erhöhen, um an der Betreuung und Begutachtung neuer Journal-Partner teilzunehmen.