Zum Seiteninhalt springen

From experiment to open metadata repository: Computational reproducibility for FAIR translational neuromodulation research in clinical neuroscience.

Als kürzlich berufener Juniorprofessor arbeite ich an der Charakterisierung von Biomarkern und der Entwicklung von Algorithmen für die invasive adaptive Neurostimulation. Meine Forschung hat unmittelbares translationales Potenzial für die Therapeioptimierung. Ein Mangel an wissenschaftlicher Transparenz und Reproduzierbarkeit hemmt jedoch die Integration vielversprechender Innovationen im klinischen Alltag. Die SWTFTPF wird mir helfen, eine wegweisende Datenstrategie für die multimodale Neuromodulationsforschung zu erarbeiten. Ziel des Projekts ist es, automatisierte Datenflussalgorithmen von der Datenerfassung bis zur computational reproduzierbaren Veröffentlichung zu leisten.

OSF SPOKES Projektseite
OSF Biblioraphieseite
ORCID
ResearchGate
GitHub
Twitter

Was ist das Hauptziel Ihres Projekts?

Ich möchte computationale Werkzeuge zur Unterstützung reproduzierbarer Neuromodulationsforschung weiterentwickeln.

Worauf sind Sie bisher am stolzesten?

Wir haben eine Dataweek veranstaltet: Eine dreitägige Online-Diskussion über die Analyse und den Umgang mit Daten für die computergestützte Reproduzierbarkeit. Wir haben dies nun als eine tolle Ressource online auf Youtube verfügbar.

Was waren bisher Ihre größten Herausforderungen?

Wir mussten uns mit der Pandemie und dem Abbruch von Laborversuchen auseinandersetzen.

Was sind Ihre Pläne für die kommenden Monate?

Wir werden unsere Perspektiven erweitern und mit unseren Kooperationspartnern zusammenarbeiten, um eine größere Reichweite zu erzielen.