Job offer (in German): Programmmanager*in innerhalb der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA)

Die BIH Biomedical Innovation Academy (BIA) hat sich zum Ziel gesetzt, durch spezifisch strukturierte Karrierewege in den Bereichen Translation, Entrepreneurship und Innovation gezielte Personenförderung zu betreiben und dadurch eine Lücke in der strategischen Personalentwicklung von jungen Talenten in der Biomedizin zu füllen. Maßgeschneiderte Curricula für die strukturierten Karrierewege werden spezifisch auf Karrierephasen angepasst und berücksichtigen darüber hinaus aktuelle Herausforderungen der Biomedizin. In regelmäßigen Abständen werden Evaluationen durchgeführt, um die Qualität der Karrierewege zu sichern und zu verbessern.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Aufgaben:

  • Selbständiges Programmmanagement von verschiedenen BIA-Förderprogrammen inkl. Organisation und eigenverantwortliche Administration der Bewerbungs- und Auswahlverfahren und Korrespondenz mit den Bewerber*innen und Gutachter*innen
  • Weiterentwicklung von Prozessen und Erstellung von SOPs sowie Optimierung der administrativen Abläufe und Qualitätssicherung der BIA-Förderprogramme
  • Selbständige Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen
  • Selbständige Konzeptentwicklung für den Aufbau eines Alumni-Netzwerks der BIA-Geförderten sowie Umsetzung
  • Unterstützung der Programmdirektorin und der Koordinator*innen bei operativen Aufgaben der BIA
  • Mitarbeit bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von nationalen und internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen (Auswahlkolloquien, Retreats, Symposien, Workshops etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit für die BIA Förderprogramme (Pflege der Website, Aufbau und Pflege eines BIA-Newsletters, soziale Netzwerke)

Ihr Profil:

  • Masterabschluss im Bereich Gesundheitswissenschaften oder vergleichbar wünschenswert Erfahrungen im Projekt- und/oder Programmmanagement
  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement mit dem Schwerpunkt Management von Förderprogrammen sind wünschenswert
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement/Qualitätssicherung (Erstellen von SOPs etc.) sind wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Onlinekommunikation (Typo3) und Soziale Netzwerke sind wünschenswert
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Sehr gute MS Office Kenntnisse (insbesondere Word, Excel und PowerPoint) und Affinität zu digitalen Lösungen in der Administration
  • Zielorientiertes, eigenverantwortliches Arbeiten, innovatives Denken, hohe Motivation, Einsatzbereitschaft, freundliches, professionelles Auftreten, Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (E13, TVöD) vergleichbar des höheren Dienstes sowie die sonstigen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen
  • Gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Eine zunächst für 2 Jahre befristete Vollzeitstelle (39 Std./Woche) - Die Stelle kann auch in
  • Teilzeit besetzt werden

Das BIH fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber*innen sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 05.04.2019 per E-Mail in einem PDF-Dokument (max. 3 MB) an: Frau Prof. Dr. med. Duska Dragun, Direktorin (kommissarisch) BIH Biomedical Academy, Kennziffer BIA-04/2019, an: jobs@bihealth.de.