Stellenangebot (text in German): Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Semantische und syntaktische Interoperabilität bzw. Experte/Expertin für Terminologien des Gesundheitswesens

Das BIH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt - befristet bis 31.01.2023 - eine/n Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Semantische und syntaktische Interoperabilität bzw. Experte/Expertin für Terminologien des Gesundheitswesens.

Der Bereich E-Health und Interoperabilität unterstützt Vorstand und Aufsichtsrat aktiv bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie des BIH. Das BIH hat sich als Ziel gesetzt, die medizinische Versorgungs- und Forschungsdaten besser zu vernetzen, indem IT-Standards für den barrierefreien Austausch medizinischer Daten etabliert werden.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Aufgaben:

  • Mitarbeit bei E-Health-Projekten der Charité und des BIH
  • Verbesserung der digitalen Vernetzbarkeit von Versorgungsdaten, persönlichen Gesundheitsdaten und Forschungsdaten
  • Spezifikation und Implementierung von Standards zur syntaktischen und semantischen Interoperabilität im Zusammenwirken mit der Charité und der Health Data Plattform
  • Pflege internationaler wissenschaftlicher Kooperationen
  • Projekt-, Prozess-, Qualitäts- und Risikomanagement, Verfassung und Pflege der Dokumentation  
  • Datenanalyse und –modellierung
  • Publikation und Präsentation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Master) vorzugsweise in den Bereichen Health Care Management, Data Science, E-Health, Medizinische Informatik
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von IKT-Projekten im Gesundheitswesen
  • Kenntnisse im klinischen Datenmanagement/Datenbanken, Datenanalyse
  • Kenntnisse der Terminologien (z. B. SNOMED CT, LOINC) und IT-Standards (z. B. HL7, IHE)
  • Fähigkeit zum analytischen Denken und Erfahrungen im Projektmanagement
  • Nachgewiesene Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Belastbarkeit, professionelles Auftreten
  • Hohe Reisebereitschaft
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen analog zum gehobenen Dienst nach dem TVöD Bund (Ost)
  • Gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und viel Raum für eigene Gestaltungsideen

Das BIH fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 13.05.2018 per E-Mail in einem PDF-Dokument (max. 3 MB) unter Angabe der Kennziffer TH-09/2018 an: jobs@bihealth.de.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Prof. Sylvia Thun, E-Mail: sylvia.thun@bihealth.de, gern zur Verfügung. Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org.