BIH Digital Health Accelerator Programm 2020 gestartet

Anfang Oktober startete die diesjährige Kohorte des Programms BIH Digital Health Accelerator (DHA) mit zehn neuen Teams. Ziel des Programms ist die Unterstützung von Translationsprojekten bei der Konzeption, Produktentwicklung, klinischen Validierung und Überführung von Digital Health-Innovationen in die medizinische Anwendung, z. B. durch Lizenz oder Unternehmensgründung.

Folgende Projekte werden neu in DHA Phase 1 („Prototyp“) gefördert:

  • PD Dr. Nikolaus Berndt und Dr. Johannes Eckstein, Charité: Kinetic organ metabolism models for diagnosis, therapy, and target identification
  • Prof. Dr. Peter Hufnagl und Norman Zerbe, Charité: Platform-based collaboration ecosystem for digital pathology
  • Dr. Jakob Kaminski, Charité: Patient-reported outcome app with computational assay in mental health
  • Dr. Sophie Lehnerer, Charité: Telemedical myasthenia gravis solution for therapy optimization
  • PD. Dr. Dr. Stefan Niehues und Dr. Keno Bressem, Charité: AI-based diagnostic solution for ICU and emergency care
  • Dr. Michael Nordine, Charité: Non-invasive tracking of cerebral function to improve perioperative neurological outcomes
  • PD Dr. Angela Relógio, Charité: A molecular-computational tool to monitor circadian effects and optimize cancer therapy
  • PD Dr. Katharina Schmitt und Florian Groß, Charité: A patient engagement platform for long-term clinical follow-up for cardiology patients
  • Prof. Dr. Dominik Seelow und Robin Steinhaus, BIH/Charité: Detection of disease-causing DNA sequence variants in monogenic diseases
  • PD Dr. Simon Sündermann und Prof. Dr. Anja Hennemuth, Charité: Personalized therapy solution for heart valve disease.

Bereits am 23. September fand der Kick-off im Zentrum Berlins statt mit einer Programmvorstellung, gefolgt von einem Fireside Chat mit Dr. David Higgins, Neurowissenschaftler und Experte für Machinelles Lernen, Dr. Yoni Goldwasser, Digital Health Experte und zuletzt Director of Venture Development bei APX, und Bartosz Kosmecki, Managing Director Stryker sowie Co-Founder und CEO Scopis GmbH. Im Anschluss hießen Teams aus früheren DHA-Kohorten die neuen Teams herzlich willkommen, darunter Prof. Frederick Klauschen, Charité und Co-Founder AIgnostics GmbH, und Dr. Alexander Meyer, Leitung DHZB Medical Data Science und Projekt X-Cardiac. Den Abend rundete dann ein gemeinsames Kennenlernen ab.

Zusammen mit sieben Projekten in DHA Phase 2 („Produkt“) unterstützt das DHA-Programm damit aktuell 17 Teams. Neben Fördermitteln umfassen die Angebote Mentoring durch Expert*innen, einen Co-working Space am BIH, sowie Netzwerke von Entwicklungspartnern, Talenten zur Teamkomplettierung, sowie Verwertungspartnern und Investoren. Im ersten Halbjahr 2020 konnten die ersten beiden Translationserfolge durch Ausgründungen konstatiert werden. Die nächsten zwei Translationserfolge sind in unmittelbarer Vorbereitung für den Markteintritt noch in diesem Jahr bzw. Anfang 2021.

Das BIH wünscht den Teams auf diesem Wege viel Erfolg mit ihren Translationsprojekten.