Zum Seiteninhalt springen

Selbstmitgefühl zu praktizieren bedeutet, sich selbst in schwierigen und anstrengenden Zeiten mit der gleichen verständnisvollen und unterstützenden Art und Weise zu begegnen, wie man dies mit einer guten Freund*in oder einer nahestehenden Person tun würde. Oft ist es jedoch so, dass wir dies in schwierigen Zeiten vernachlässigen, also just dann, wenn wir es am dringendsten benötigen. Hierzu ein Beispiel: Kommt Ihnen einer dieser (oder ähnlicher) Sätze bekannt vor: „Meine Kolleg*in bekommt das viel besser hin als ich mit der Work-Life Balance während des Lock-Downs“, oder „Jetzt ist mir das schon wieder passiert! Meine Güte, bin ich schusselig - kein Wunder, dass ich nicht befördert wurde“...

Mit welcher Person, die Ihnen am Herzen liegt, würden Sie je so umgehen? Und mit sich selbst?

Besonderes Augenmerk wird während des Workshop auf Praxis und Austausch gelegt: es soll ein kompakter Methodenkoffer mit einfachen und praktischen Interventionen „für unterwegs“ erarbeitet werden, den die Teilnehmenden individuell im Alltag anwenden können.

An wen richtet sich der Workshop? Selbstverständlich an alle und jede*n! Ob Sie seit Jahren eifrig Achtsamkeit und Selbstmitgefühl praktizieren oder ob das Modewort Sie einfach neugierig gemacht hat: Sie sind auf alle Fälle herzlich willkommen!

Mehr Information

Zielgruppe: Mitarbeitende aus BIH und Charité aller Professionen sowie Studierende (max. 25 Teilnehmer*innen)

Anmeldung: Der Workshop findet online statt. Bitte melden sie sich bis 30.09.2021 per Mail an equal.opportunity@bihealth.de an. Der Teilnahmelink wird nach Anmeldung verschickt.

Sprache: Deutsch

Datum: 7.10.2021 | 15-18 Uhr

Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe „Mental Health aus Diversity Perspektive“ des Diversity Netzwerks der Charité.

Die Trainerin

Sonja Noss hat 15 Jahre lang als Projektmanagerin in verschiedenen internationalen wissenschaftlichen Organisationen gearbeitet. Sie ist zertifizierte MBSR-Trainerin, systemischer Coach, Karrierecoach und ausgebildete Yogalehrerin. Kürzlich absolvierte sie das erste internationale Advanced Teacher Training des University of Oxford Mindfulness Centre für das Unterrichten von Achtsamkeit am Arbeitsplatz. Seit 2019 gehört sie dem internationalen Beraternetzwerk von AWARIS an, einem auf systemische und achtsame (Führungs-)Lösungen spezialisierte Beratung. Zu Sonjas Kunden gehören z.B. das europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), das deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), und das Max Planck Institut für Astrophysik (MPIA).

Sie ist bekennende Sprach- und Achtsamkeitsfanatikerin, liebt die Arbeit mit Menschen verschiedenster Herkunft und versucht, den Glauben an die Menschheit jeden Tag ein Stück weit wiederherzustellen.

Für weitere Informationen klicken Sie sich durch www.sonjanoss.com und www.awaris.com