BIH Digital Health Accelerator Demo Day 2019

Sieben Innovationsteams aus der Charité und dem MDC präsentierten beim Demo Day des BIH Digital Health Accelerator am 26. November ihre Digital Health-Lösungen vor über 200 Gästen aus Forschung und Klinik, Politik, Industrie, Krankenkassen und Risikokapital.

Der Digital Health Accelerator ist ein Förderprogramm des BIH, um Innovator*innen aus BIH, Charité und MDC bei der Entwicklung von Digital Health-Prototypen und Produkten zu unterstützen und daran anschließend die Verwertung in die medizinische Anwendung zu begleiten. 

Nach einer Keynote-Rede von Dr. Axel Heitmüller, Managing Director, Imperial College Health Partners, UK, mit dem Titel „Innovating and Collaborating for a Healthier Population” stellten sechs Teams aus der Charité und ein Team aus dem MDC ihre Projekte und im Accelerator entwickelten Prototypen vor:

  • Prof. Prof. hc. Dr. Markus van der Giet, Charité: AKIcheck– Früherkennung von akutem Nierenversagen
  • PD Dr. Olga Geisel, Charité: Open.IU – Diagnose und Therapieplattform für Jugendliche mit Internetspielsucht
  • Dr. Altuna Akalin, MDC: ARCAS – K.I.-basierte Behandlungsoptimierung bei Krebserkrankung
  • Herlind Megges/Silka Dawn Freiesleben, Charité: siloa – Früherkennung von Alzheimer
  • Dr. René Hägerling, Charité: 3DHistopath – System für Histopathologie in 3D
  • Prof. Dr. Simone Spuler/Dr. Elisabetta Gazzerro, Charité/MDC: SUMUS – Physiotherapie-System bei Muskelerkrankungen
  • Prof. Dr. Stefan Verlohren, Charité: PreFree – K.I-basierte Diagnose- und Monitoringplattform für Schwangerschaftskomplikation Präeklampsie.

Beim anschließenden Get-Together konnten sich Interessierte direkt mit den Innovationsteams austauschen, ihre Prototypen sehen und testen, sowie Möglichkeiten zur Zusammenarbeit sondieren. Frau Andrea Runow, Administrativer Vorstand (komm.) des BIH sagte: „Am Beispiel des BIH Digital Health Accelerator wird sichtbar, dass die Translation von biomedizinischen Forschungsergebnissen und Erfindungen in die Behandlung nur dann erfolgreich sein kann, wenn Expert*innen aus vielen Disziplinen eng zusammenarbeiten. Mit der stetig steigenden Anzahl an Innovationsteams, die wir bei ihren Vorhaben unterstützen, erfüllt das BIH den Auftrag der Politik nach Translation auch im Bereich der Digitalen Medizin. Ich freue mich mit den Innovationsteams über ihre bereits erreichten Erfolge und werde mit Spannung ihren weiteren Weg verfolgen.“

Der Call for Applications für die nächste Kohorte des BIH Digital Health Accelerator folgt im Frühjahr 2020.