Zum Seiteninhalt springen

Hier sollte die Forschung zu den großen Volkskrankheiten – von Krebs über Herz-Kreislauferkrankungen bis zu Infektionen – integriert und strategisch weiterentwickelt werden. In der Bundeshauptstadt Berlin sollte im nächsten Schritt ein Leuchtturm entstehen, der die Zusammenarbeit von universitärer und außeruniversitärer Forschung neu gestaltet. Schavans Kollege im Berliner Senat, Jürgen Zöllner, unterstützte das Projekt „Berlin Institute of Health“, nicht zuletzt dank der großzügigen Spende von Johanna Quandt. Die Charité als gemeinsame Universitätsmedizin von Humboldt- und Freier Universität war als Partner auf der klinischen Seite gesetzt, zum MDC als exzellentem Zentrum in der Grundlagenforschung gab es bereits Verbindungen, die das 2013 gegründete BIH festigte und erweiterte: So wurde die Translationale Medizin in der Gesundheitsstadt Berlin verankert und auch deutschlandweit befördert.  

BIH History Leporello

Meilensteine
April 2013 Der Gründungsaufsichtsrat des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung tritt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.
Mai 2013 Evaluation des wissenschaftlichen Konzepts.
Juli 2013 Eine internationale Gutachterkommission legt ihre Beurteilung des wissenschaftlichen Konzepts vor. Die Gutachterinnen und Gutachter bewerten das Konzept äußerst positiv.
September 2013 Die Geschäftsstelle des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung nimmt ihre Arbeit auf.
September-November 2013 Gemeinsame Projektgruppen von Charité und MDC entwickeln, abgeleitet aus dem wissenschaftlichen Konzept, die Umsetzungskonzepte für das Forschungsprogramm.
Oktober 2013 Der Wissenschaftliche Beirat ist ernannt.
November 2013 Eine erste Ausschreibung über Fördervorhaben wird veröffentlicht.
Dezember 2013 Der Vorstand erstellt einen Forschungs- und Budgetplan mit konkreten Maßnahmen und Meilensteinen.
Februar 2014 Der Wissenschaftliche Beirat tritt zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.
April 2014 Die ersten Verbundvorhaben beginnen mit ihren Forschungsarbeiten.
Juni 2014 Die ersten explorativen Studien (Pathfinder-Studien) in der Clinical Research Unit werden ausgewählt.
September 2014 Die erste BIH-Professur „Experimentelle Herz-Kreislaufforschung“ wird besetzt: Professor Holger Gerhardt aus London wird im Rahmen einer W3-Professur der Charité an das MDC berufen und nimmt seine Arbeit auf.
März 2015 Das Berliner Abgeordnetenhaus verabschiedet das Gesetz zur Errichtung des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung.
April 2015 Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung ist eine selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts, Charité und MDC sind darin eigenständige Gliedkörperschaften.
Januar 2016 Das BIH agiert als Körperschaft öffentlichen Rechts.
Juni 2016 Der Aufsichtsrat stimmt der „BIH-Strategie 2026“ zu.
November 2016 Der Aufsichtsrat stimmt dem „Umsetzungsplan BIH-Strategie 2017–2020“ zu.
Januar 2017 Der Digital Health Accelerator des BIH wird gegründet.
Oktober 2017 Die erste BIH Johanna Quandt Professorin Petra Ritter wird berufen.
November 2017 Eröffnung des BIH QUEST Center mit BIH Chair Ulrich Dirnagl.
April 2018 Eröffnung BIH Digital Health Center mit BIH Chair Roland Eils.
Dezember 2018 DFG unterstützt Digital Clinician Scientist Programm als innovativen Karriereweg der BIH Academy.
Februar 2019 EU unterstüzt RESTORE Projekt von BIH Regeneration mit 1 Mio Euro.
Juni 2019 BIH Chair Christof von Kalle leitet Center for Clinical Studies von BIH und Charité.
Juli 2019 Der Bund und das Land Berlin unterzeichnen die Verwaltungsvereinbarung zur Integration des BIH in die Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Januar 2020 Gründung des neuen Forschungsfokus Single Cells.
Februar 2020 BIH leitet das vom BMBF mit knapp 6 Mio Euro geförderte Projekt CORD-MI (Collaboration on Rare Diseases).
April 2020 BIH Professor und Direktor des Instituts für Virologie der Charité Christian Drosten erhält »Sonderpreis für herausragende Kommunikation der Wissenschaft in der COVID-19-Pandemie«.
Juli 2020 Symbolisches Richtfest am ATIZ – dem gemeinsamen Ambulanz-, Translations- und Innovationszentrum von BIH und Charité.
Oktober 2020 Professor Christopher Baum wird Vorstandsvorsitzender des BIH.
November 2020 Professor Georg Duda wird BIH Chair for Engineering Regenerative Therapies.
Januar 2021 Das BIH wird Translationsforschungsbereich und dritte Säule der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das MDC wird Privilegierter Partner des BIH.

Jahresberichte

Jahresberichte vor 2017

Publikationsrichtlinien

Gesetze