SCOR - Eine Initiative zur datenschutzfreundlichen Erforschung von COVID-19

Das SCOR Konsortium möchte modernste Datenschutztechnologien nutzen, um im großen Stil Daten zu COVID-19 auszuwerten und dabei die Privatsphäre der Betroffenen zu schützen.

Im Falle einer Pandemie ist ein rascher Zugang zu umfangreichen Gesundheitsdaten erforderlich, um Risikofaktoren, Behandlungsmöglichkeiten und Krankheitsverläufe zu untersuchen. Der wissenschaftlichen Gemeinschaft fehlt jedoch nach wie vor eine sichere Infrastruktur, die einen internationalen Datenaustausch in einer gesetzeskonformen und die Privatsphäre wahrenden Weise ermöglicht. Moderne kryptographische Methoden und Ansätze aus dem Bereich des föderierten maschinellen Lernens können hierfür Lösungen bieten. Das SCOR-Konsortium hat eine sichere Infrastruktur entwickelt, die modernste Datenschutz- und Sicherheitstechnologien nutzt, um den Datenaustausch auf globaler Ebene zu ermöglichen und gleichzeitig die Privatsphäre der betroffenen Patient*innen optimal zu schützen.

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.