Stellenangebot: Koordinator*in Labordatenmanagement und Informationssysteme (Vollzeit - 39 Std./Woche)

Das BIH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt - zunächst befristet auf zwei Jahre – eine*n Koordinator*in Labordatenmanagement und Informationssysteme (Vollzeit – 39 Std./Woche)

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung | Berlin Institute of Health (BIH) ist eine Wissenschafts­einrichtung für Translation und Präzisionsmedizin. Das BIH widmet sich neuen Ansätzen für bessere Prognosen und neuartigen Therapien bei progredienten Krankheiten, um Menschen Lebensqualität zurückzugeben oder sie zu erhalten. Mit translationaler Spitzenforschung und Innovationen ebnet das BIH den Weg für eine nutzenorientierte personalisierte Gesundheitsversorgung. Die Charité – Univer­sitätsmedizin Berlin und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemein­schaft (MDC) sind im BIH eigenständige Partnereinrichtungen.  

Das BIH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt - zunächst befristet auf zwei Jahre – eine*n

Koordinator*in Labordatenmanagement und Informationssysteme  (Vollzeit – 39 Std./Woche)

Das Berlin Institute of Health (BIH) sucht ab sofort eine*n Koordinator*in Labordatenmanage­ment und Informationssysteme zur Unterstützung der Core Facilities. Das BIH steht für translationale Forschung und Präzisionsmedizin mit systemmedizinischem Ansatz. Es widmet sich der Entwicklung neuartiger Ansätze zur personalisierten Prävention, Vorhersage und Therapie von bislang nicht heilbaren chronischen Erkrankungen, mit besonderem Fokus auf vaskuläre Biomedizin und regenerative Therapien. Dabei setzt es auf die transdisziplinäre Zusammenarbeit von klinisch tätigen Wissenschaftler*innen und forschenden Ärzt*innen, neueste Technologien und eine innovationsfreundliche Kultur. Zugleich ist es Wegbereiter für die Digitalisierung im Gesundheitsbe­reich, neuer Ausbildungsformate und robuster Werte für Qualität und Ethik in der biomedizinischen Forschung.

Als Koordinator*in Labordatenmanagement und Informationssysteme arbeiten Sie im Be­reich „Wissenschaft & Operations“ und fungieren als zentrale Schnittstelle zwischen der BIH-Geschäftsstelle, den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Core Facilities und der IT-Abteilung. Ihr Auftrag ist die in­haltliche und organisatorische Koordinierung der Bedarfsermittlung und späteren Implementierung von Labormanagement-Informationssystemen (LIMS) sowie ggfs. weiteren Tools für das Projekt- und Nutzermanagement in den Core Facilities.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Gebiete:

  • Erstellung einer Übersicht der bereits vorhandenen IT-Tools für das wissenschaftliche Projekt-, Proben- und Nutzermanagement
  • Durchführung von Interviews mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Core Facilities zur Ermittlung der konkreten Bedarfe
  • Übersetzung der Bedarfe in IT Requirements
  • Erstellung von Konzepten für die Etablierung von Tools zur Beantwortung der Bedarfe
  • Machbarkeitsanalysen gemeinsam mit den Wissenschaftler*innen und der IT
  • Erstellung von Berichten an die Bereichsleitung sowie die Verantwortlichen der Core Facilities an den Partnereinrichtungen des BIH (Charité und MDC)
  • Budgetplanung für die Etablierung der ausgewählten Tools
  • Vorbereitung von Unterlagen und Präsentationen für die Bereichsleitung und den Vorstand
  • Enge Kooperation mit den Partnereinrichtungen in allen Kommunikations- und Arbeitsprozessen

 Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich der Lebenswissenschaften oder der Medizin
  • Affinität für und Erfahrung mit unterschiedlichen IT-Systemen im wissenschaftlichen Projekt- und Prozessmanagement (elektronische Laborbücher, Labor Management Informationssysteme, Pro­jektmanagement-Tools, Buchungskalender, etc.)
  • Projektmanagement-Erfahrung im wissenschaftlichen Bereich
  • Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Eine pragmatische, ergebnisorientierte Herangehensweise
  • Soziale Kompetenz und kommunikatives Geschick (Vermittlung und „Übersetzung“ zwischen der IT-Abteilung und den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Core Facilities)
  • Eine strukturierte, nachhaltige Arbeitsweise inklusive organisierter Ergebnisdokumentation
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS-Office-Anwendungen, Projektmanagement, eLN, LIMS)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wis­senschaft, Verwaltung und Gesellschaft
  • Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (Ost)
  • Eine zunächst für 2 Jahre befristete Vollzeitstelle
  • Gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Ihrer persönlichen Stärken und viel Raum für eigene Ge­staltungsideen
  • Primärer Arbeitsplatz ist die Geschäftsstelle des BIH in Berlin-Mitte, jedoch werden Termine an allen Standorten des BIH (Charité-Campus Benjamin Franklin, Charité Campus Virchow-Klinikum, Charité Campus Mitte und Max-Delbrück-Zentrum in Buch) stattfinden.

Das BIH fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 18.08.2019 per E-Mail in einem PDF-Dokument unter Angabe der Kennziffer WO-18/2019 an: jobs@bihealth.de.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Dr. Doris Meder, doris.meder@bihealth.de, zur Verfügung. Nähere Informationen zum BIH finden Sie unter www.bihealth.org.