Leistungsangebot der CRU

Die CRU bietet ein breites Leistungspektrum an:

  • Physical Assessment and Movement Analysis Lab

  • Nutrition and Metabolic Assessment Lab

  • Biosampling and Lab Management

  • Immunological Phenotyping

  • Somatosensory and Pain Lab

  • EEG Lab

  • Patient Reported Outcome Measures and Health related Quality of Life

  • Assessment of Cognition and Higher Brain Functions

  • Biostatistics and Data Management

  • Electronic Data Capture Syste

  • Perioperative and Critical Care Phenotyping

In allen angebotenen Bereichen unterstützt die CRU mit folgenden Maßnahmen:

  • Beratung vor Studienbeginn bezüglich Ein-und Ausschlusskriterien hinsichtlich der geplanten Phänotypisierung, Auswahl von geeigneten Tests, Erstellung von Standard Operating Procedures (SOPs), Lizenzverwaltung
  • Bereitstellen von Testverfahren und Räumen
  • Schulung und Supervision von Personal zur Testdurchführung
  • Unterstützung bei der Auswertung

Leistungsangebote im Detail

Physical Assessment and Movement Analysis Lab

Neuromuskuläre Phänotypisierung

  • Körperliche Aktivität (Kraft, Geschicklichkeit, Ausdauer, Gleichgewicht, Short Physical Performance Battery, Akzelerometrie)
  • Bewegungsanalyse (Stand- und Ganganalyse, infrarotbasierte 3D Bewegungsanalyse, z. B. nach dem Cleveland Clinic Protokoll oder Plug-in-Gait-Modell)
  • Neurorehabilitations-Skalen (Fugl Mayr, ARAT)
  • Neuromuskulärer Funktionsstatus (NLG, EMG, EEG)
  • Tremoranalyse, Lumbalpunktion, Muskelbiopsien
  • Im Aufbau: in-vivo-Analyse von Gewebeperfusion und -stoffwechsel (z.B. Fettgewebs- und Muskel- Mikrodialyse) während körperliche Aktivität
  • Im Aufbau: Wireless Erfassung des neuromuskulären Funktionsstatus
  • Im Aufbau: Datenerfassung mit der NIH Toolbox

Ansprechpartner

Dr. Verena Schwachmeyer | verena.schwachmeyercharite.de
Dr. Sein Schmidt | sein.schmidtcharite.de

Nutrition and Metabolic Assessment Lab

  • Mahlzeitentests, standardisierte Lipidinfusionen
  • Ernährungsanalyse
  • Ambulante kontinuierliche Blutglukosemessung (14 Tage)
  • Oraler Glukosetoleranztest
  • Insulin-Sensitivitätsanalyse (hyperinsulinämischer, euglykämischer Clamp)
  • Sofort-Bestimmung (point of care) HbA1C, Plasmaglucose
  • in-vivo-Analyse von Gewebeperfusion und -stoffwechsel (Fettgewebe- und Muskel-Mikrodialyse) unter physiologischen und pharmakologischen Interventionen
  • Analyse der Körperzusammensetzung (BodPod, DXA-Scan und Bio-Impedanz-Analyse)
  • Analyse der Knochendichte (DXA-Scan)
  • Fett- und Muskelbiopsien
  • Auswertung von MRT zur Analyse des intra-abdominellen Fettgehaltes
  • Analyse des Energieumsatzes und Substratstoffwechsels im Ruhe-Nüchtern-Zustand, nach Testmahlzeiten und unter Bewegungsaktivität (indirekte Kalorimetrie: Canopy-Methode, Respirationskammer)
  • Normobare Hypoxiekammer (bis 4.500 m)

Ansprechpartner

Dr. Nicole Stobäus | nicole.stobaeuscharite.de
Prof. Dr. Knut Mai | knut.maicharite.de

Biosampling and Lab Management

  • Implementierung des Laborinformationsmanagement-Systems LABVANTAGE zur Erfassung von Bioproben (Gewebe, Blut, Zellen, DNA, RNA, etc.) während klinischer Studienprozesse inkl. Nutzerschulungen
  • Präanalytik - Probenannahme, Etablierung von Prozessen bis hin zur Aliquotierung von klinischen Probenmaterialien
  • Isolation humaner Peripheral Blood Mononuclear Cells (PBMC)
  • Isolation von RNA und/oder DNA oder Proteinen aus unterschiedlichen Probenmaterialien (Blut, Gewebe, Urin etc.)
  • Qualitätsüberprüfung von RNA oder Proteinen (Bioanalyzer)
  • Analyse von Proben mit validierten immunologischen Testsystemen innerhalb klinischer Studien in Kooperation mit dem immunologischen Studienlabor
  • Schnittstellen zu den BIH Core Facilities (Genomics, Proteomics, Metabolomics)

Ansprechpartner

Dr. Chantip Dang-Heine | chantip.dang-heinecharite.de
PD Dr. Anne Flörcken | anne.floerckencharite.de

Immunological Phenotyping

  • Ultraschalldiagnostik von Gelenken
  • Durchführung invasiver diagnostischer Verfahren (z.B. Gelenkpunktion)
  • Im Aufbau: Schwerpunkt bei Patientinnen und Patienten mit Autoimmunerkrankungen und malignen Erkrankungen

Ansprechpartnerin

PD Dr. Anne Flörcken | anne.floerckencharite.de

Somatosensory and Pain Lab

  • Phänotypisierung neuropathischer Schmerzen (in Kombination mit Fragebögen und Tools, z.B. painDETECT, DN4i)
  • Zertifiziertes QST-Labor: Durchführung quantitativ sensorischer Testung gemäß den Standards des Deutschen Forschungsverbundes Neuropathischer Schmerz (DFNS)
  • Standardisierte neurophysiologische Untersuchung des gesamten somatosensorischen Nervensystems (NLG, EMG, EEG)
  • Nervenultraschall

Ansprechpartner

Dr. Joachim Weber | joachim.webercharite.de

EEG Lab

  • Modulares Verstärkermesssystem (NeuroOne) für bis zu 1024 Elektroden, zur hochaufgelösten Messung bei einzelnen Probandinnen oder Probanden oder parallelen Messung mehrerer Probandinnen oder Probanden
  • 64-Kanal Trockenelektroden-EEG (Brainproducts)
  • Durchführung von EEG-Messungen in Ruhe und Bewegung
  • Aufzeichnung weiterer Biosignale (z.B. EKG, EMG) parallel zum EEG
  • Analyse der elektrophysiologischen Integrität des ZNS (AEP, VEP, SEP)

Ansprechpartner

Dr. Joachim Weber | joachim.webercharite.de

Patient Reported Outcome Measures and Health related Quality of Life

  • Krankheitsunabhängige Erfassung von PROM’s and HRQoL als wichtiger Outcome-Parameter in der klinischen Forschung und value-based Health Care anhand etablierter Verfahren (z.B. SF36, EQ-5D, WHOQoL)
  • Im Aufbau: Patient Reported Outcome Measures Information Systems (PROMIS®) National Center (PNC)

Ansprechpartner

Dr. Sein Schmidt | sein.schmidtcharite.de

Assessment of Cognition and Higher Brain Functions

  • Bereitstellung umfassender validierter neuropsychologischer Testverfahren und Fragebögen zum neuropsychologischen Screening (z.B. MMSE, CERAD, MOCA) und zur fundierten Erfassung spezifischer kognitiver Defizite (z.B. Aufmerksamkeit, Orientierung, Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit, Gedächtnis, kognitive Flexibilität) und Ressourcen (z.B. Stressverarbeitung, Selbstwirksamkeit), Emotionsverarbeitung, sozialer oder motivationaler Aspekte
  • Bereitstellung und Beratung bei Parallelverfahren ideal für Verlaufsuntersuchungen (Beobachtungsstudien, Interventionsstudien)
  • Modular aufgebautes Leistungsspektrum ermöglicht individuell und studienspezifisch abstimmbare Leistungspakete von kognitiver Testung (Beratung und Optimierung hinsichtlich Auswahl robuster und sensitiver Outcome Parameter sowie Beratung, Schulung und Supervision bei der Durchführung, Auswertung und Interpretation)
  • Im Aufbau: Ressourcenorientierter Einsatz moderner Technologien, z.B. Tablet-basierte Erfassung zentraler kognitiver Funktionen (CANTAB connect)

Ansprechpartner

Dr. Nadine Külzow | nadine.kuelzowcharite.de
Dr. Sein Schmidt | sein.schmidtcharite.de

Biostatistics and Data Management

  • Biostatistische Planung des Studiendesigns inkl. Fallzahlberechnung
  • Erstellung von statistischen Analyseplänen
  • Statistische Auswertungen
  • Unterstützung bei der biostatistischen Konzepterstellung im Rahmen von Antragsstellungen bei Mittelgebern und Ethikkommissionen
  • Datenaufarbeitung/Datenbereinigung von externen Quellen
  • Standardisierung Ergebnisberichte, Tabellen, Grafiken
  • Entwicklung eines Coding-Standards (Orientierung an CDISC, SDTM oder ADaM)
  • Biostatistische Unterstützung bei Publikationen
  • Schulungen und Weiterbildungen zur Biostatistik
  • Betreuung aller Randomisationstools in RedCap

Ansprechpartner

Stefanie Ernst | stefanie.ernstcharite.de
Prof. Dr. Knut Mai | knut.maicharite.de

Benötigen Sie biostatistische Hilfe, so haben Sie die Möglichkeit, eine Beratung sowie weitere Leistungen zu erfragen. Details, ob und wie Sie biostatistische Leistungen in Anspruch nehmen können, sowie ein Kontaktformular können Sie hier als pdf herunterladen:

Informationen Zugang Biostatistik

Formular Beratungsanfrage

Electronic Data Capture System

  • Unterstützung bei der Wahl geeigneter eCRF-Systeme
  • Erstellung bzw. Hilfe bei der Erstellung studienspezifischer eCRF-Masken zur Dokumentation in REDCap
  • Unterstützung bei der technischen Anbindung von Schnittstellen zwischen verschiedenen Dokumentationssystemen (bspw. SAP, CentraXX, Labvantage, REDCap)
  • Erstellung von Konzepten/Spezifikationen an Datenbanken auf Grundlage der CRF-Vorlagen oder aus dem Studienprotokoll (Datenmanagementplan)
  • Elektronische Dokumentation z. B. durch Kollaborationswerkzeuge
  • Query-Erstellung (Audit-Trail), Data-Monitoring
  • Nutzerschulungen zur Verwendung von REDCap
  • Beratung zu Datenmanagementfragen extern/intern

Ansprechpartner

Dr. Sein Schmidt | sein.schmidtcharite.de

Perioperative and Critical Care Phenotyping

Untersuchungen im Kontext perioperativer und intensivmedizinischer Behandlung:

Neurokognitive Beurteilung

  • Delirdiagnostik (Screening mit validierten Scores, Expert-Assessment nach DSM-5)
  • Kognitive Testung [neuropsychologische Screening- und Diagnostikverfahren z.B. MMSE, Testbatterie (paper-pencil based Test, grooved pegboard test, CANTAB)]
  • Intraoperatives neurophysiologisches Monitoring (frontal-EEG)
  • Screening auf Störung der psychischen Gesundheit und Lebensqualität (Fragebogen GDS, HADS, EQ5D, Barthel-Index, ISI)

Neuromuskuläre Beurteilung

  • Motorische Funktionalität (z.B. 6 Minuten Geh-Test, FIM, Handkraft-Dynamometrie)
  • Neuromuskulärer Funktionsstatuts (EMG, NLG, direkte Muskelstimulation)
  • Muskelbiopsie

Metabolische Beurteilung

  •  Hyperinsulinämischer, euglykämischer Clamp zur Insulinsensitivitätsanalyse
  •  Mikrodialyse/Analyse Gewebestoffwechsel
  •  Analyse Körperkomposition [Body-Impedanz-Analyse (BIA)]
  • Indirekte Kalorimetrie

Biofilm-Diagnostik

  •  Mikrokalorimetrie (Evaluation der biologischen Prozesse durch Messung von metabolischer Wärmeproduktion)
  • Biofilm-Diagnostik (Sonikation von entfernten Implantaten, chemische Ablösung von adhärenten Mikroorganismen)
  • Anwendung von hoch-sensitiven diagnostischen Tests (Biomarker z.B. Defensine, Multiplex-PCR, bakterielle Metabolite, z.B. D-Laktat)
  • Diagnostik von Körperflüssigkeiten (Liquor, Synovialflüssigkeit, Blut) und Gewebe (CD15-Score als Marker von Granulozyten)

Lungenfunktionsprüfung

  •     Spirometrie
  •     Erfassung von Atemmechanik/Atemmuskelkraft

    • Messung max. insp. Druck und max. exspir. Druck
    • Transpulmonale Druckmessung
    •  Analyse statischer und dynamischer Parameter der Atemmechanik

Ansprechpartner

PD Dr. Steffen Weber-Carstens | steffen.weber-carstenscharite.de