Zum Seiteninhalt springen

Für die Verwertung von Forschungsergebnissen kann sich auch die Gründung einer Firma anbieten, z.B. um die eigene Idee zu einem Produkt oder einer Dienstleistung weiterzuentwickeln.

Finanzierung von Ausgründungsvorhaben

Der Bund unterhält mehrere Förderprogramme für Hochschulausgründer. Wir informieren Sie gerne über einzelne Programme und vermitteln Ihnen Coaches und Berater für die Antragsstellung. Die Charité ist über eine Kooperation mit der Hochschulinitiative Science & Startups und mit der Gründungsförderung der Freien Universität Profund Innovation verbunden.

Weitere Beispiele für Förderprogramme sind: 


Ergänzung von Kompetenzen

Typischer weise verfügen Hochschulausgründungen über wissenschaftliche Kompetenz. Den Gründerteams fehlen aber regelmäßig wirtschaftliche und regulatorische Kompetenzen. Wir unterstützen Sie dabei entsprechende Personen und Kompetenzen zu finden.

Regulatorische Fragen

Wenn Sie ein Medizinprodukt zur CE-Zertifizierung entwickeln wollen, bieten wir Ihnen eine erste Weiterbildung / Beratung in regulatorischen Fragen.

Weiterbildung, Seminare, Businessplanwettbewerb

In Berlin und Umgebung existieren vielfältige Möglichkeiten sich in den verschiedenen Aspekten einer Gründung weiterzubilden. Beispiele sind das Seminarprogramm des Businessplan-Wettbewerbs Berlin Brandenburg, der Wettbewerb Research to Market Challenge oder der MBABioMedTech der Universität Potsdam. Kontaktieren Sie uns und wir werden versuchen, Ihnen entsprechende Angebote zu vermitteln.

Dr. Bettina Otto

Gründungsberaterin

Kontaktinformationen
Telefon:+49 (0) 30 450570248
E-Mail:bettina.otto@charite.de