Zum Seiteninhalt springen

DMEA 2021 | Digitale Gesundheit 100% digital

DMEA 2021: Digitale Gesundheit 100% digital

Die vergangenen Monate haben das Potenzial von Digital Health deutlich gemacht, aber auch aufgezeigt, wo gerade hierzulande noch Nachholbedarf besteht. Als Plattform für all jene, die die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben möchten, bietet die DMEA auch in diesem Jahr die Möglichkeit zum Austausch, zur Information und zur Weiterbildung.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Berlin Institute of Health at Charité (BIH) mit Beiträgen an dem Kongress für digitales Gesundheitswesen - diesmal mit Beiträgen der BIH Core Unit eHealth und Interoperabilität und Medizininformatik.

Die DMEA als Europas wichtigsten Event für Digital Health findet - erstmals 5 Tage - vom 7. bis 11. Juni 2021 als rein digitale Veranstaltung statt und wird dabei wie gewohnt alle Facetten des digitalen Gesundheitswesens abbilden.

Programmbeiträge

7. Juni | 14:45 – 15:25 Uhr

ONLINE PANEL (in English)

Prof. Fabian Prasser (Charité/BIH) & Prof. Sylvia Thun (BIH)
“Connecting European Cohorts to Increase Common and Effective Response to SARS-COV-2 Pandemic: ORCHESTRA”

Link zum Online Panel

9. Juni | 10:00 – 11:30 Uhr

ONLINE SESSION (in German)

Prof. Sylvia Thun (BIH) & Prof. Thomas Ganslandt (Universität Heidelberg)
"Abstimmungen zur Interoperabilität rund um den Kerndatensatz der MII und Einführung von SNOMED CT in Deutschland“

Link zur Online Session

Programm | DMEA 2021

Programm | DMEA 2021

Kontakt

Patricia Ebel

Managerin Kommunikation und Veranstaltungen

Kontaktinformationen
Telefon:+49 30 450 543 073
E-Mail:patricia.ebel@bih-charite.de