Zum Seiteninhalt springen

Gute Bewertungspraxis - EU Research Assessment Reform

Diese Vereinbarung (https://coara.eu/sign/) gibt eine gemeinsame Richtung für Veränderungen in der Bewertungspraxis für Forschung und Forschende vor und hat das Ziel, die Qualität von Forschung zu erhöhen. Sie enthält Prinzipien einer Forschungsbewertung auf der Basis qualitativer Kriterien und Aspekte wie Open Science, Inklusion und Vielfalt in der Wissenschaft, die in allen Mitgliedsstaaten zur Anwendung kommen sollen.

Im Rahmen der europaweiten Coalition for Advancing Research Assessment (CoARA, https://coara.eu/) ist geplant, dass sich in Zukunft weltweit Organisationen, zu denen unter anderem Universitäten, Forschungszentren, öffentliche und private Forschungsförderer, nationale sowie regionale Behörden und Fachgesellschaften gehören, beteiligen und gemeinsam an der Weiterentwicklung der Prinzipien arbeiten. Das CoARA Sekretariat wird vorläufig von Science Europe, der European University Association (EUA) und der Europäischen Kommission besetzt.

Die Unterzeichnenden der Vereinbarung verpflichten sich, der gemeinsamen Vision bei der Forschungsbewertung die verschiedenen Ergebnisse, Praktiken und Tätigkeiten anzuerkennen, die die Qualität und Wirkung von Forschung maximieren. Dies setzt voraus, dass sich die Bewertung auf eine qualitative Beurteilung stützt, für die das Peer-Review-Verfahren unterstützt von einem verantwortungsvollen Einsatz quantitativer Indikatoren von zentraler Bedeutung ist.

Die Vereinbarung bestärkt bestehende Projekte zu Reformen der Forschungsbewertung an BIH und Charité, wie z.B. das vom Wellcome Trust geförderter Projekt MERIT,  das Open Data LoM Projekt (https://osf.io/gehda/), oder MERIT App Charité (https://osf.io/p2vyw/).

Das QUEST Center hat in mehreren Stakeholder-Treffen und Kommentierungen an der Erstellung des Entwurfes der Empfehlungen mitgewirkt.

Am 21.10.2022 hat das BIH bundesweit als einer der ersten Wissenschaftseinrichtungen neben der DFG die Vereinbarung unterzeichnet. Vertreten durch Dr. Miriam Kip ist das BIH an CoARA beteiligt. Ein erstes Treffen mit allen unterzeichnenden Institutionen ist für Anfang Dezember 2022 anvisiert.

Dr. Miriam Kip, MPH

Projektteam Leiterin Inzentivierung und Indikatoren | Charité-Beauftragte Inzentivierung und Indikatoren

Kontaktinformationen
Telefon:+49 30 450 543 055
E-Mail:miriam.kip@bih-charite.de