Zum Seiteninhalt springen

Die Menschen am BIH haben Priorität. Wir wollen wachsen und die besten Talente für die translationale Forschung und das Forschungsmanagement gewinnen, fördern und bei uns halten. An Charité und MDC arbeiten bereits exzellente und engagierte Wissenschaftler*innen und Wissenschaft-unterstützendes Personal, aber um unsere Ziele bis zum Jahr 2026 zu erreichen, müssen wir noch mehr Expertisen gewinnen. Dafür setzen wir auf Best-Practice-Ansätze, Geschlechtergleichstellung und Internationalisierung.

Wir wollen bis zum Jahr 2026 zahlreiche Schlüsselpositionen in der translationalen Forschung besetzen – von Nachwuchsgruppenleitungen über BIH-Professuren bis hin zu den BIH-Chairs.

Suchergebnisse

Core Facilities + Einstein BIH Visiting Fellows

  • Core Facilities

    Neben den BIH Chairs, BIH‐Professuren und BIH‐Nachwuchsgruppen konnten seit der Gründung des BIH zudem weitere Arbeitsgruppen‐ und Core Facility-Leiter*innen gewonnen werden.

    Mehr erfahren
  • Einstein BIH Visiting Fellows

    Einstein BIH Visiting Fellows sind Spitzenwissenschaftler*innen aus dem Ausland, die für eine kontinuierliche Gasttätigkeit an das BIH und seine beiden Partnereinrichtungen (Charité und MDC) kommen.

    Mehr erfahren

Drei „Highly Cited Researchers“ am Institut für Virologie

Das amerikanische Unternehmen Clarivate Analyticanalysiert jährlich die 1% meist-zitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Welt aus 22 Wissenschaftsbereichen.

Unter diesen meist-zitierten Wissenschaftlern sind für die Analysejahre 2006 bis 2016 drei Wissenschaftler, die inzwischen am Institut für Virologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin forschen:

  • Prof. Dr. Christian Drosten
  • Dr. Victor M. Corman
  • PD Dr. Marcel A. Müller

Das Ranking bezieht sich auf die Häufigkeit von Zitationen wissenschaftlicher Publikationen, was ein Hinweis auf deren Bedeutsamkeit und Qualität für die Wissenschafts-Community ist. Die Arbeiten, die zitiert wurden, haben die Wissenschaftler an ihrem vorherigen Forschungsstandort, der Universität Bonn, durchgeführt.