Online BIH Lecture | Angelika Fretzen: Keys to Successful Technology Translation by Entrepreneurs in Academia and Biotech

Experiences from both shores of the Charles River, MA


BIH Lecture Series | Frontiers in Translational Medicine – Scientific and Structural Challenges

Bei der erfolgreichen Umsetzung innovativer Technologien in neue Unternehmen spielen sowohl interne als auch externe Faktoren für das Unternehmerteam eine wichtige Rolle. Das Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering at Harvard University hat ein einzigartiges Modell entwickelt, das die innovativsten Ideen aus der ‚Blue Sky‘-Forschung führender akademischer Gruppen im Raum Boston aufgreift und in risikofreie Technologien überführt. Unter Anleitung interner und externer Branchenexpert*innen werden diese in wirkungsvolle Produktmöglichkeiten umgewandelt. Die durchdachte Zusammenstellung eines vielfältigen Teams aus mehreren, vollständig eingebundenen Stakeholdern ist dabei ebenso wichtig wie der Produktentwicklungsprozess, um eine Technologie in die Anwendung und zu den Patient*innen zu bringen.

Dr. Angelika Fretzen ist Vorstand in der Produktentwicklung mit über 20 Jahren Erfahrung im akademischen und biotechnologischen Bereich.

Nach einer Ausbildung zur organischen Chemikerin und einem Diplom an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg, folgte die Promotion an der Université de Genève in der Schweiz. Dr. Fretzen absolvierte ein Postdoc-Stipendium bei Gregory L. Verdine an der Harvard University, wo sie den Aufschwung und die Entwicklung des Biotech-Sektors in einem der führenden Innovationszentren der Welt miterlebte. Sie schloss sich einem Team von Jungunternehmer*innen bei Ironwood Pharmaceuticals an, wo sie Vizepräsidentin für chemische und pharmazeutische Entwicklung, Haupterfinderin und Mitglied des F&E-Teams wurde, das erfolgreich ‚Linzess‘ – ein Medikament zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen - auf den Markt brachte. Anschließend kam Dr. Fretzen als Senior Vice President of Pharmaceutical Development zu Catabasis und beaufsichtigte die Entwicklung von ‚Edasalonexent‘ - von der Entdeckung bis zur klinischen Entwicklung der Phase 3 - für die Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie. Im Jahr 2019 wurde Dr. Fretzen Teil des Executive Leadership Team am Wyss Institute, übernahm die Verantwortung für die Produkt- und Geschäftsentwicklung und wechselt derzeit in die Rolle des Chief Operating Officer des Instituts.

Anmeldung

Aufgrund der aktuellen Situation wird diese BIH Lecture Online über GoToMeeting veranstaltet. Um an der BIH Lecture teilzunehmen, bitten wir Sie, sich vorher anzumelden. Die Registrierung ist geöffnet, bis die maximale Teilnehmer*innen-Zahl erreicht ist.

Login via GoToMeeting

Bitte beachten Sie, dass Login-Link und der Zugangscode nicht sofort nach Ihrer Registrierung verschickt werden! Sie erhalten beides am Abend vor der Veranstaltung. Zur Teilnahme haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie laden im Vorfeld die GoToMeeting-App hier herunter (Bitte tun Sie dies möglichst vor der Lecture!)
  • Sie nehmen über den Browser teil (vorzugsweise Chrome)
  • Sie wählen sich per Telefon ein (die Einwahlnummer erhalten Sie nach Ihrer Registrierung)

Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, sich bei GoToMeeting mit Ihrem vollen Namen und Ihrer Institution (vorzugsweise in abgekürzter Form) anzumelden. Um Online-Kapazität zu sparen und die Übertragung stabil zu halten, bitten wir Sie, Kamera und Mikrofon unmittelbar nach dem Eintritt in die Sitzung und während des Vortrags auszuschalten.

Diskussion via Chat Room

Die Diskussion wird über die Chat-Room-Funktion von GoToMeeting geführt. Wenn Sie an der Diskussion teilnehmen möchten, geben Sie bitte Ihre Frage in den Chat-Bereich ein, und die Moderator*innen werden die Frage an die Referent*in stellen oder ggf. einen Dialog arrangieren.

Aufzeichnung

Die BIH Online-Vorlesung wird für die Dokumentation auf unserer Website aufgezeichnet. Wenn Sie nicht aufgezeichnet werden möchten, stellen Sie bitte sicher, dass Ihre Kamera- und Videofunktion jederzeit ausgeschaltet sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!