Zum Seiteninhalt springen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Israelische Innovationsbehörde haben 2020 gemeinsam ein Programm zur Innovationsförderung und Validierung im Bereich der digitalen Medizin/Medizintechnologie ins Leben gerufen, das nun in die zweite Runde geht. Im Rahmen des ersten IIA-Health Tech Pilot Programs, wurden im Oktober 2021 bereits vier Verträge erfolgreich abgeschlossen. Dieses Programm hatte Pilotcharakter an der Charité und dient künftig auch als Blaupause für die Zusammenarbeit mit anderen Ländern, um internationale Innovationen an die Charité zu bringen.

Als ein Resultat der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit des ersten Förderaufrufs, ist am 19.09.2022 das sogenannte International Health-Tech R&D and Pilot Program erneut eröffnet worden. Ausgewählte israelische Startups können sich um finanzielle Unterstützung von der Israel Innovation Authority bewerben und Zugang zu den Ressourcen bzw. der Expertise eines ausgewählten klinischen Projektpartners bekommen. Ziel ist die Etablierung von Kooperationen zwischen exzellenten Kliniker*innen und Wissenschaftler*innen der Charité und des BIH und israelischen Startups mit großem Innovationspotential. Die geförderten Projekte können R&D Aktivitäten, klinische Studien in allen Phasen, Pilotstudien und Validierungsstudien beinhalten. Das Ziel hierbei ist klar: translationaler Wissenschaft zur Verbesserung der Patientenversorgung in Deutschland und darüber hinaus zum Erfolg zu verhelfen.

Die israelischen Firmen konnten sich bis zum 14.11.2022 mit ihren Projekten bewerben. In der zweiten Phase des Programms (bis Juni 2023) können nun Charité-/BIH-Forscher*innen mit einem Startup ein Kooperationsprojekt planen, um sich gemeinsam bei der IIA auf eine Förderung zu bewerben.

We are excited about collaborating with one of the world’s leading countries in terms of innovation and start-up culture.

Dr. Sein Schmidt, Head of the BIH Clinical Research Unit at the Charité and coordinator of the Israel-project

Hintergrund und Programm

  • Hintergrund

    Weitere Informationen über die Israel Innovation Authority sowie die Kooperation mit der Charité und dem BIH

    Mehr erfahren
  • Programm

    Informationen über das Programm, die Teilnahmebedingungen, den Auswahlprozess sowie die Bewerbungsfristen.

    Mehr erfahren

Start-ups und Agenda

  • Start-ups

    Informationen zu den israelischen Start-ups, die sich für das Programm beworben haben.

    Mehr erfahren
  • Agenda

    Informationen zu den aktuellen und künftigen Schritten des Programms mit Timeline.

    Mehr erfahren
Germany is Israel’s most important trading partner in the European Union.

H.E. Jeremy Issacharoff, Israel’s Ambassador in Germany

Projektleitung

Dr. med. Sein Schmidt
Wissenschaftlicher und Medizinischer Leiter der Clinical Trial Unit des Clinical Study Center (CSC), BIH, Charité

Partner

Ansprechpartner*innen

  • Dr. Verena Benz

    Referentin Strategische Kooperationen & Leiterin Match & Connect (interim)

    Kontaktinformationen
    Telefon:+49 30 450 543 025
    E-Mail:verena.benz@bih-charite.de
  • Dr. Hana Hastor

    Medical Advisor

    Clinical Study Center (CSC), Clinical Trial Unit (CTU)

    Kontaktinformationen
    Telefon:+49 30 450 643 687
    E-Mail:hana.hastor@charite.de
  • Dr. med. Sein Schmidt

    Wissenschaftlicher und Medizinischer Leiter der Clinical Trial Unit des Clinical Study Center (CSC), BIH, Charité

  • Dr. Maria Rönnefarth

    Projektkoordination der Kooperation in der Clinical Trial Unit des Clinical Study Center (CSC), BIH, Charité

    Kontaktinformationen
    Telefon:+49 30 450 643 653
    E-Mail:maria.roennefarth@charite.de
  • Luise Roither

    Referentin Strategische Kooperationen & Leiterin Match & Connect

    (parental leave)

    Kontaktinformationen
    Telefon:+49 30 450 543 025
    E-Mail:luise.roither@bih-charite.de