Zum Seiteninhalt springen

Pressemitteilungen

  • Mit vereinten Kräften gegen Krebs

    Berlin ist neuer Standort des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT). Insgesamt sechs Standorte kooperieren von nun an im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Am Berliner Standort ist ein zentraler Partner die Charité – Universitätsmedizin Berlin in enger Zusammenarbeit mit…

  • "Recovery Cat" entwickelt Software für psychiatrische Behandlung

    Um die Versorgung von aktuell rund sechs Millionen schwer psychisch Erkrankten zu verbessern, haben Mitarbeiter*innen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité – Universitätsmedizin Berlin am Campus Charité Mitte eine digitale Plattform entwickelt. Darauf erhalten Patient*innen individuelle Therapiepläne und Verlaufskontrollen, die…

  • Kraftwerke der Zelle verraten den Ursprung der Blutzellen: Leif S. Ludwig erhält Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis

    Der Biochemiker und Arzt Dr. Dr. Leif S. Ludwig (40) vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und dem Max Delbrück Center erhält den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2023. Das gab der Stiftungsrat der Paul Ehrlich-Stiftung heute bekannt. Leif Ludwig hat ein Verfahren entwickelt, das die lebenslange Neubildung der…

  • BIH Academy

    Professorin Il-Kang Na wird neue Direktorin des BIH Charité Clinician Scientist Programms

    Prof. Dr. med. Il-Kang Na wird zum 1. Januar 2023 neue Direktorin des BIH Charité Clinician Scientist Programms (CSP). Die BIH Johanna-Quandt-Professorin folgt auf Professorin Duška Dragun, die das Programm bis zu ihrem viel zu frühen Tod Ende 2020 als Programmdirektorin geleitet hatte. 2021 und 2022 hatten Prof. Britta Siegmund und Prof. Dominik…

  • 60 Millionen Euro, um KI und Robotik im Gesundheitswesen zu etablieren

    Das EU-Projekt TEF-Health hat das Ziel, innovative Ansätze aus der Künstlichen Intelligenz (KI) und der Robotik im Gesundheitswesen zu prüfen und schneller zur Marktreife zu bringen. Geleitet wird es von Professorin Dr. Petra Ritter, Direktorin der Sektion Gehirnsimulation am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und an der Klinik für…

  • Dr. Simon Hellwig erhält Hentschel Preis 2022 für Schlaganfallforschung

    Dr. Simon Hellwig forscht als Fellow im BIH Charité Clinician Scientist Programm an der Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin an der Früherkennung von schwerwiegenden Herz-Kreislauf-Ereignissen nach einem Schlaganfall. Nun erhielt er den mit 5.000 Euro dotierten Hentschel Preis 2022 für…

  • Lassen sich die neurologischen Folgen einer Chemotherapie verhindern?

    Die Chemotherapie ist häufig mit starken neurologischen Nebenwirkungen verbunden. Eine multizentrische Studie unter Federführung der Charité – Universitätsmedizin Berlin soll nun herausfinden, ob eine präventive Lithiumgabe während der Chemotherapie neurologische Beschwerden bei Brustkrebspatientinnen lindern oder sogar ganz verhindern kann. Das…

  • QUEST Center

    Einstein Foundation Award - Preisträger 2022

    Die Einstein Stiftung Berlin hat gestern Abend den diesjährigen Einstein Foundation Award zur Verbesserung der Qualität in der Forschung in Höhe von insgesamt 500.000 Euro vergeben. Den internationalen Individual Award 2022 erhielt der kanadische Mediziner Gordon Guyatt für die Entwicklung von Qualitätsstandards für alle Bereiche der klinischen…

  • Gentechnologiebericht jetzt am BIH: Neue Broschüre und Veranstaltung zu RNA

    Die Arbeitsgruppe „Gentechnologiebericht – Monitoring und interdisziplinärer Dialog“ will den objektiven Diskurs über Gentechnologien in Deutschland fördern. Namhafte Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen stellen in regelmäßig veröffentlichten Berichten und Themenbänden den aktuellen Stand der technischen Entwicklung dar und nehmen…

  • Wenn Lymph- und Blutgefäße unkontrolliert wachsen: ERC-Starting Grant für René Hägerling

    Fehlbildungen von Lymph- und Blutgefäßen sind selten, zum Glück: Denn die Betroffenen leiden unter lebenslangen Komplikationen, die leicht bis lebensbedrohlich sein können. Bisher ist nur wenig über die Ursachen bekannt, daher sind auch die Möglichkeiten zur Diagnose und Behandlung dürftig. Hier Abhilfe zu schaffen, hat sich René Hägerling vom BIH…

  • Wie sich Leukämiezellen und Immunzellen begegnen: ERC-Starting Grant für Simon Haas

    Leukämie - Blutkrebs - entsteht aus unreifen Immunzellen, die sich nicht mehr weiter entwickeln, sondern sich nur noch ständig teilen und das Blut überschwemmen. Sie treffen dort auf reife und aktive Immunzellen, die sie entweder erkennen und abtöten oder aber entkommen lassen. Dr. Simon Hass, Leiter einer BIH Nachwuchsgruppe im gemeinsamen…

  • Wie Gene und kleine Moleküle unser persönliches Krankheitsrisiko beeinflussen

    Jeder Mensch hat einen individuellen chemischen Fingerabdruck. Die Zusammensetzung von kleinen Molekülen im Blut, etwa Fette oder Zucker, bestimmt mit, wie unser Körper auf äußere Einflüsse reagiert, für welche Krankheiten er anfällig ist und wie schwer eine Krankheit verlaufen wird. Wissenschaftler*innen vom Berlin Institute of Health in der…

  • Drei Proteine im Blut geben Hinweis auf Diabetes-Vorstufe

    Wissenschaftler*innen vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) haben gemeinsam mit Kolleg*innen aus Großbritannien eine Möglichkeit gefunden, eine gestörte Glukosetoleranz, eine Vorstufe von Diabetes, ohne den aufwändigen Glukosetoleranztest, vorherzusagen: Bei der Analyse aller Eiweiße im Blut bei fast 11.000 Teilnehmer*innen einer…

  • BIH-Umfrage zur Zukunft der Medizin: Mehrheit der Bevölkerung sieht Krebs als größte Bedrohung, hofft auf Gen- und Immuntherapien und nutzt den Hausarzt als Lotsen

    Bei welcher Krankheit sehen die Bürger*innen den größten medizinischen Bedarf? In welchen neuen Therapieformen liegen ihrer Meinung nach die größten Chancen? Und wie sollen öffentliche Forschung und Pharmaindustrie in Zukunft zusammenarbeiten? Das Marktforschungsinstitut Civey hat für das Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) online über…

  • Die Gen- und Immuntherapie sicherer machen: Christof von Kalle erhält "Outstanding Achievement Award" der Europäischen Gesellschaft für Gen- und Zelltherapie

    Professor Christof von Kalle, BIH Chair für Klinisch Translationale Wissenschaften und Gründungsdirektor des Klinischen Studienzentrums vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und der Charité – Universitätsmedizin Berlin, erhält den Preis für außergewöhnliche Leistungen in der Gentherapie der Europäischen Gesellschaft für Gen- und…

  • Vorhersage aus dem Blut: Metabolomanalyse verrät Risiko für mehrere Krankheiten gleichzeitig

    Um Krankheiten vorzubeugen, ist es wichtig, dass Menschen, die ein besonders hohes Risiko tragen, möglichst früh entdeckt werden. Die derzeitigen Vorsorgeuntersuchungen sind jedoch oft aufwändig und auf einzelne Krankheiten beschränkt. Wissenschafter*innen vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), der Charité – Universitätsmedizin Berlin…

  • 7,5 Millionen Euro für Arthroseprävention

    Im aktuellen EU Horizon Europe Programm konnte ein internationales Forschungsteam unter Leitung des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) eine Fördersumme von 7.5 Millionen Euro einwerben. Ziel der Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen ist es, der chronischen Arthrose mit Schmerzen und Knorpelschäden vorzubeugen. Dazu wollen sie der…

  • Millionenförderung für MyoPax

    MyoPax, eine neue Ausgründung des Max Delbrück Centers und der Charité, erhält ein Darlehen in Höhe von 1,3 Millionen Euro, um das Unternehmen aufzubauen. Mit seiner innovativen Stammzelltechnologie entwickelt das Start-up regenerative Therapien für bislang unheilbare Muskelerkrankungen. Das BIH hat die Ausgründung über sein Spark-Programm…

  • DNA-Klau stärkt die Immunvielfalt

    Um gegen Krankheitserreger vorgehen zu können, braucht das Immunsystem eine riesige Zahl passender Antikörper. In einer Studie, die am Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) entstanden ist, hat die Gruppe um BIH-Professorin Kathrin de la Rosa herausgefunden, dass ein „diebischer“ Mechanismus zu dieser…

  • BIH Academy

    Prof. Duška Dragun erhält posthum den Georg-Klemperer-Preis der Ärztekammer Berlin

    „Mut und außergewöhnliches Engagement“, sieht PD Dr. med. Peter Bobbert, Präsident der Ärztekammer Berlin, bei den Preisträgerinnen, die kürzlich mit dem Georg-Klemperer-Preis ausgezeichnet wurden. Prof. Dr. med. Duška Dragun wurde für ihren bedeutenden Beitrag zum Aufbau einer neuen Generation von forschenden Nachwuchskräften in der Medizin…

  • Simon Haas erhält GSCN Young Investigator Award für die Erforschung der Blutstammzellen

    Mit den GSCN Awards 2022 würdigt das German Stem Cell Network herausragende Stammzellforscher und Stammzellforscherinnen auf dem Weg, die Grundlagenforschung zu erweitern und neue Wege für Therapiemöglichkeiten zu eröffnen. Der „GSCN 2022 Young Investigator Award“ geht an Simon Haas vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), der Charité…

  • Coronavirus

    Warum jemand schwer an COVID-19 erkrankt

    Derzeit erkranken relativ viele Menschen an COVID-19, die meisten von ihnen zum Glück nur leicht, was vor allem der hohen Impfquote zu verdanken ist. Doch die Ursachen für einen schweren Krankheitsverlauf sind noch immer nicht ausreichend verstanden, ein Schlüssel dazu könnte im menschlichen Erbgut liegen. Wissenschaftler*innen vom Berlin Instiute…

  • Coronavirus

    Was bei einer SARS-CoV-2-Infektion in der Lunge geschieht

    Einer Berliner Forschungsgruppe unter Leitung der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es gelungen, die Infektion mit SARS-CoV-2 an menschlichen Lungen zu simulieren und wichtige Erkenntnisse zum Infektionsmechanismus zu gewinnen. An lebenden Lungenproben konnten sie zeigen, dass das Virus in nur sehr begrenztem Maß in der Lage ist, die Zellen…

  • Was Blutgefäße wachsen lässt

    Blutgefäße müssen ihr Wachstum an das in ihrer Umgebung vorhandene Nährstoffangebot anpassen, um Organe bedarfsgerecht zu versorgen. Ein Team um Michael Potente hat in „Nature Metabolism“ zwei Proteine beschrieben, die eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielen.

Pressearchiv

Dr. Stefanie Seltmann

Leiterin Stabsstelle Kommunikation, Pressesprecherin

Kontaktinformationen
Telefon:+49 30 450 543 019
E-Mail:stefanie.seltmann@bih-charite.de