Zum Seiteninhalt springen

Pressemitteilungen

  • ERC Starting Grant geht an Stefanie Grosswendt

    Zellen tauschen ständig Informationen aus und sie beeinflussen sich gegenseitig – während der Entwicklung, im gesunden Gewebe und auch in Tumoren. Dr. Stefanie Grosswendt, Leiterin einer BIH Nachwuchsgruppe im gemeinsamen Forschungsfokus „Single Cell-Ansätze für die personalisierte Medizin“ des Berlin Institute of Health (BIH), des…

  • Coronavirus

    Die fatale Rolle der T-Zellen bei COVID-19

    Wissenschaftler*innen vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) haben gemeinsam mit Kolleg*innen von der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie der Universitätskliniken in Bonn und Aachen bei schwer erkrankten COVID-19-Patient*innen eine besonders aktive Form von Immunzellen gefunden. Die CD16-positiven T-Zellen wirken verstärkt…

  • Sylvia Thun leitet Expertengremium für Interoperabilität im Gesundheitssystem

    Das nationale Expertengremium für Interoperabilität im Gesundheitswesen nimmt seine Tätigkeit auf. Die nominierten Expertinnen und Experten unter der Leitung von Professorin Sylvia Thun, Direktorin der Core Facility Digitale Medizin und Interoperabilität am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), haben ihre Benennung durch die gematik im…

  • Digital Labs

    Eine Million Euro für Histologie in 3D

    Wissenschaftler*innen des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben ein automatisierbares Verfahren entwickelt, mit dem dreidimensionale Gewebepräparate histologisch untersucht werden können. Ihre Idee könnte die mikroskopischen Gewebeuntersuchungen revolutionieren und Pathologen entlasten.…

  • Das Gedächtnis der Tumorzellen: Kirsten Kübler erforscht den Ursprung von Krebserkrankungen

    Dr. Kirsten Kübler, Fakultätsmitglied der Harvard Medical School, erhält eine Johanna Quandt-Professur für „Early Cancer Development and Prevention“ am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH). Die Fachärztin für Frauenheilkunde hat bislang am Massachusetts General Hospital (MGH) der Harvard Medical School und dem Broad Institute, einer…

  • InnovationsDigital Labs

    Bessere Patientenversorgung durch internationale Kooperationen – erste Projekte mit StartUps aus Israel starten Anfang 2022

    Das „International Health-Tech Pilot Program“ fördert zukunftsweisende Gesundheitslösungen aus Israel. Nun wurden erste Kooperationsverträge zwischen israelischen Start-ups, der Charité – Universitätsmedizin Berlin, dem Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und der Israel Innovation Authority erfolgreich abgeschlossen. Die Zusammenarbeit…

  • Forschungsqualität im Rampenlicht: Einstein Foundation Award for Promoting Quality in Research in Höhe von 500.000 Euro erstmals verliehen

    Die Einstein Stiftung Berlin verleiht am 24.11.2021 erstmalig den Einstein Foundation Award for Promoting Quality in Research in Höhe von 500.000 Euro. Eine hochkarätige Jury hatte den US-amerikanischen Physiker Paul Ginsparg, den Urheber der ersten frei zugänglichen Onlineplattform arXiv.org, sowie das Center for Open Science als Preisträger…

  • Wie Proteine Krankheiten verursachen

    Neue Veröffentlichung von Wissenschaftler*innen des BIH und der Universität Cambridge in Nature Communications gibt Hinweise auf die Bedeutung des Messverfahrens

  • Wie Blut- und Leukämiezellen entstehen

    Wissenschaftler*innen des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und des MDC haben gemeinsam mit Forscher*innen aus Heidelberg und Barcelona die Entwicklung von Blutzellen detailliert nachverfolgt: Sie kombinierten Methoden, mit denen man die Aktivität der Gene innerhalb der Zelle analysiert mit dem Nachweis von Proteinmolekülen auf der…

  • Genetische Ursachen von Herzerkrankungen bei Frau und Mann: „BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research 2021“ verliehen

    Jeanette Erdmann von der Universität zu Lübeck und Ralph Knöll vom Karolinska Institut sowie von Astra Zeneca in Schweden erhalten den diesjährigen „BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research“ des Berlin Institute of Health (BIH) in der Charité. Gemeinsam mit ihren Projektpartnern am BIH, Dr. Teresa Gerhardt and Dr.…

  • Der feine Unterschied: Organoide von Pankreastumoren ermöglichen zellgenaue Diagnostik

    Krebs der Bauchspeicheldrüse hat keine gute Prognose: Oft werden die Tumoren zu spät erkannt und sind dann nur noch schlecht behandelbar. Ein kleiner Teil der Patient*innen überlebt jedoch die Diagnose jahrelang. Wissenschaftler*innen vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) haben nun Organoide aus verschiedenen Pankreastumoren im Labor…

  • Coronavirus

    Sind wir auf die nächste Pandemie vorbereitet? BIH und Tagesspiegel veranstalteten Anfang November gemeinsam den Future Medicine Round Table

    Seit fast zwei Jahren hat uns das Coronavirus SARS-CoV-2 im Griff. Wissenschaftler*innen haben viel geleistet in dieser Zeit: Sie haben das Erbgut des Virus entschlüsselt, Tests und Impfstoffe entwickelt und erforscht, wie sich das Virus im Körper und von Mensch zu Mensch verbreitet. Doch trotz dieser vielen Erkenntnisse ist keine Entwarnung…

  • Die Dirigenten des Immunsystems: Birgit Sawitzki erforscht T-Zellen

    Professorin Birgit Sawitzki hat den Ruf auf eine W3 Professur auf Lebenszeit für Translationale Immunologie am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) angenommen. Die promovierte Biochemikerin erforscht das Zusammenspiel von Immunzellen bei schweren Entzündungsreaktionen. Diese treten aktuell etwa bei schweren Infektionsverläufen von…

  • Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ eröffnet im Roten Rathaus

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat am Dienstag, 19. Oktober 2021, um 17.30 Uhr im Festsaal des Roten Rathauses die Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“, eröffnet. Die 20 Tafeln enthalten exemplarisch die Lebensläufe von Wissenschaftlerinnen, die in Berlin wirken oder gewirkt haben. Sie wurden bei…

  • Eine Landkarte der Erkrankungen: Proteine erklären, wie Gene Krankheiten verursachen

    Wissenschaftler*innen um Professorin Claudia Langenberg vom Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) sowie von der Universität Cambridge haben kürzlich eine ‚Landkarte‘ verschiedenster Erkrankungen, die sich auf gemeinsame Ursachen zurückführen lassen, vorgestellt. In einer neuen Studie konnten sie nun nachweisen, wie kleine, natürliche…

  • Digitale Medizin

    Sylvia Thun setzt Standards für medizinische Daten

    Professorin Sylvia Thun ist Ärztin, Diplomingenieurin und Expertin für IT-Standards im Gesundheitswesen. Die Direktorin der Core Unit eHealth und Interoperabilität am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) erhält nun eine W3 Professur auf Lebenszeit für Digitale Medizin und Interoperabilität. Ihr Ziel ist es, Daten aus der medizinischen…

  • Dieter Beule erhält Professur für Translationale Bioinformatik

    Dr. Dieter Beule erhält eine W2-Professur auf Lebenszeit für Translationale Bioinformatik am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH). Sein Ziel ist es komplexe molekulare Daten, etwa aus Genomsequenzierung, Einzelzellanalysen oder Proteomquantifizierung, für die klinische Anwendung nutzbar zu machen. Der 55-jährige Bioinformatiker leitet…

  • Risiko für Gewichtszunahme bei jungen Erwachsenen besonders hoch

    Weltweit sind immer mehr Menschen von Übergewicht betroffen. Dies hat große klinische und gesundheitspolitische Relevanz, da Übergewicht ein entscheidender Risikofaktor für verschiedenste schwere Erkrankungen, von Herzinfarkt und Diabetes bis hin zu Krebs und Demenz ist. Wissenschaftler*innen des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH)…

  • Kathrin de la Rosa designt Antikörper und Impfstoffe

    Dr. Kathrin de la Rosa erhält eine Johanna Quandt-Professur für Immunmechanismen in der Translation am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH). Die promovierte Biologin interessiert sich für das Immunsystem, insbesondere für Antikörper, B-Zellen und Impfstoffe. Eines der Projekte in ihrem Labor verfolgt das Ziel, B-Zellen so zu verändern,…

  • Coronavirus

    Starke anti-virale Immunität der Atemwege schützt Kinder vor schwerem Verlauf von COVID-19

    Kinder infizieren sich ebenso mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2, haben im Vergleich zu Erwachsenen aber ein sehr niedriges Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Ein Team aus Wissenschaftler*innen des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), der Charité –Universitätsmedizin Berlin, des Universitätsklinikums in Leipzig sowie des…

  • Chancengleichheit

    Senior*innen für Wikipedia Schreibwerkstatt gesucht

    Das Projekt „Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und der Berliner Senatskanzlei will mit Wikipedia-Einträgen die Sichtbarkeit von Berliner Wissenschaftlerinnen stärken. In drei Workshops lernen Interessierte unter professioneller Anleitung, wie man Einträge in der Wikipedia schreibt und / oder…

  • Neurologie

    Europäischer Ritterschlag für digitale Hirnforschung

    EBRAINS ist die digitale Forschungsinfrastruktur des EU-geförderten „Human Brain Project“, mit dem das menschliche Gehirn digital erforscht und entschlüsselt werden soll. Nun ist EBRAINS nach einem harten Wettbewerb in die Roadmap 2021 des Europäischen Strategieforums für Forschungsinfrastrukturen (ESFRI) aufgenommen worden, womit der langfristige…

  • Genetik/Genomik

    Janine Altmüller leitet die Genomik-Technologieplattform

    Der genomischen Forschung in Berlin zu noch mehr Ansehen verhelfen – das ist das Ziel von Dr. Janine Altmüller. Seit dem 1. Juli leitet sie die gemeinsame Genomik-Technologieplattform von BIH und MDC, unterstützt Berliner Forscher*innen und feilt an neuen Methoden und Technologien. Die Genomik untersucht im Gegensatz zur Genetik, die einzelne Gene…

  • BIH Academy

    Clinician Scientist Anton Henssen erhält Berliner Nachwuchs-Wissenschaftspreis

    Für seine zukunftsweisende Forschung zu Krebserkrankungen bei Kindern erhält der Forscher und Arzt Dr. Anton Henssen den Nachwuchspreis beim Berliner Wissenschaftspreis 2020. Henssen ist seit 2017 Teilnehmer des BIH Charité (Junior) Clinician Scientist Programms der BIH Biomedical Innovation Academy. Die Auszeichnung in Höhe von 10.000 Euro erhielt…

  • Coronavirus

    Aktualisierte Corona-APP „CovApp 2.0“ hilft auch Geimpften

    Bereits im März 2020 entwickelte ein Teilnehmer des Digital Clinician Scientist Programms der BIH Biomedical Innovation Academy die CovApp, mit der Anwender*innen einen Fragebogen beantworten, ihr persönliches Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ermitteln und Empfehlungen für die nächsten Schritte erhalten. Nun liegt eine an…

  • Chancengleichheit

    Aufruf zum Mitmachen: Projekt „Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ will mit Wikipedia-Einträgen die Sichtbarkeit von Berliner Wissenschaftlerinnen stärken

    Nicht einmal 17 Prozent der biografischen Einträge in der weltweit größten Enzyklopädie Wikipedia sind Frauen gewidmet und Artikel über Wissenschaftlerinnen finden sich noch seltener. Das will das Berliner Projekt „Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ ändern und ruft interessierte Hobbyforscherinnen und Hobbyforscher zum Mitmachen auf.

Pressearchiv

Dr. Stefanie Seltmann

Leiterin Stabsstelle Kommunikation, Pressesprecherin

Kontaktinformationen
Telefon:+49 30 450 543 019
E-Mail:stefanie.seltmann@bih-charite.de